15.07.2020 / Liga 2020/21

"Ligeneinteilung ist nun durch"

Da dieses Jahr 3 Teams aus der B-Liga aufsteigen dürfen, und es nur einen Aufsteiger aus der A-Liga gibt und keine Absteiger, startet die A-Liga Wetzlar mit 18 Mannschaften in die neue Saison 2020/21.

Vergangene Woche hat der Fußballausschuss des Kreises Wetzlar getagt und die Ligeneinteilung der Saison 2020/2021 vorgenommen. Klar ist: Durch den Abbruch der Saison durch die Corona-Pandemie sind die Klassen von der Kreisoberliga West bis nach unten so groß wie noch nie – mit Ausnahme der beiden C-Ligen.

Dort haben die zwei Erstplatzierten jeder Gruppe die Klassen verlassen. Neu dabei sind die Reserven der drei Aufsteiger in die A-Liga. Das sind: der RSV Büblingshausen III, der FC Amedspor Wetzlar II und der SC Cermik Wetzlar II. Die Mannschaft der SG Quembach/Oberwetz/Schwalbach III hat sich freiwillig verabschiedet und spielt in der Reserve der B-Liga mit acht anderen Teams weiter. Kurios: Da in der zweiten Gruppe der C-Liga zu wenig Mannschaften waren, mussten zwei Teams aus der ersten Gruppe wechseln. Per Los fiel die Wahl auf die SG Nauborn/Laufdorf II und den SC Cermik Wetzlar II.

Auch den Spielplan haben die Verantwortlichen des Fußballausschusses festgezurrt. Start soll unter Vorbehalt der 6. September sein. Der letzte Spieltag des Jahres ist für den 13. Dezember vorgesehen. Am 7. März soll es weitergehen, die Runde endet am 13. Juni. In der Kreisoberliga und in der A-Liga sind insgesamt vier Spieltage unter der Woche geplant. Eine Relegation gibt es in dieser Saison nicht.

Autor: Tim Straßheim (WNZ)

SOCIAL:

TOP- PARTNER DES TSV

Der TSV Blasbach bedankt sich bei seinen Partnern FÜR die Unterstützung. >>Hier finden sie weitere Partner des TSV 

Seite zuletzt geändert am: 03. August 2020