06.04.2022 / Spielbericht

TSV Blasbach  - TSG Dorlar  2:0 (0:0)

Ein Sieg des Willens

Zum Nachholspiel des zweiten Spieltags gastierte am Mittwochabend die TSG Dorlar auf dem Hartplatz in Blasbach. Die erste Elf musste erneut ordentlich geändert werden, da wieder einige Stammspieler fehlten, angeschlagen auf der Bank saßen oder später kamen.

Zum Spiel:

In den ersten 20 Minuten passierte nicht viel, dann aber wurde die TSG gefährlich. Nach einer Ecke für Dorlar und einem kurzen Durcheinander im Strafraum prallte der Ball plötzlich an den Pfosten und konnte dann geklärt werden.

In der 22. Minute gab es einen umstrittenen Freistoß für die Gäste, den Jan Marvin Alt fast perfekt schoss. Aber eben nur fast, denn der Ball ging gegen den Innenpfosten und konnte im Anschluss ebenfalls geklärt werden.

Nur zwei Minuten später kam Dorlar über rechts in den Strafraum, ein Pass von der Grundlinie in den Rückraum wurde aus wenigen Metern direkt genommen und Sven Hof, der heute Daniel Wagenbach im Tor vertrat, reagierte mit einem Wahnsinnsreflex im Stile eines Handballtorhüters und verhinderte den Rückstand.

BILDERGALERIE: DIE BILDER ZUM SPIEL:

TSV Blasbach - TSG Dorlar

Quelle: TSV/Stein

Kurz darauf gab es die erste kleine Annäherung des TSV, aber der Schussversuch mit dem schwächeren linken Fuß von Niklas Tiegs rollte am Tor vorbei.

Die letzte Chance vor der Pause gab es durch einen Freistoß aus handgeschätzten 33,86 Metern Torentfernung. Lucas Habicht versuchte es direkt, leider zu zentral für den Torhüter.

Nach der Halbzeit ging es ähnlich weiter, diesmal mit Freistoß aus 34,73 Metern Torentfernung. Schütze und Ergebnis blieben aber gleich.

In der 49. Minute wurde der Ball im eigenen Strafraum verloren, Dorlar bekam die dicke Chance zur Führung, doch Sven Hof schaltete blitzschnell und schmiss sich mit allem, was er hatte, in den Abschluss und rettete somit erneut das Unentschieden.

Auch in der 60. Minute war Sven Hof zur Stelle und parierte einen Schuss aus etwas spitzen Winkel.

Eine Viertelstunde später wurde die TSG für ihren Chancenwucher bestraft. Ein weiter Einwurf von Tobi Best wurde verlängert und hinten kam der eingewechselte Basti Schäfer eingelaufen und drückte den Ball zum umjubelten 1:0 in der 75. Minute über die Linie.

Dorlar wurde jetzt hektischer und wollte krampfhaft zumindest noch den Ausgleich. Viel gelang aber nicht mehr, auch weil unsere Mannschaft kämpferisch alles in die Waagschale warf und die Abwehr um Lucas Habicht alles klären konnte.

In der 90. Minute eroberte Akin Öztürk in der gegnerischen Hälfte durch starkes Gegenpressing den Ball, der dann raus auf Tijan Özgül gespielt wurde. Dieser zog nach innen und wollte mit links abschließen. Akin lief in den Schuss und spitzelte den Ball somit unhaltbar am Torhüter zum entscheidenden 2:0 vorbei.

In der letzten Minute der Nachspielzeit war es nochmal Lucas Habicht, der einen Freistoß aus 41,28 Metern wieder direkt versuchte und den Winkel anvisierte. Der Torhüter war aber zur Stelle und klärte zur Ecke.

Danach war Schluss und Blasbach jubelte über die ersten drei Punkte, die man sich hier heute regelrecht erkämpft hat. Die TSG wirkte dagegen geschockt, hätten sie mit einem Sieg doch bis auf einen Punkt an Spitzenreiter Burgsolms rankommen können. Das war eine geschlossene und starke Mannschaftsleistung, Einsatz und Willen waren von der ersten bis zur letzten Minute überragend und somit hat man sich endlich die ersten Punkte geholt. Weiter so!

eingesetzte Spieler: Sven Hof, Tobias Best, Lucas Habicht, Nico Hofmann, Dominik Depalma, Niklas Tiegs, Akin Öztürk, Tijan Özgül, Emre Geyik, Niklas Heinz, Tobias Brück, Sebastian Schäfer, Kay Rauber, Daniel Ludwig

Bericht:  Dominic Demant 



DAS SPIEL IM LIVE-TICKER