27.03.2022 / Spielbericht

Eintracht Wetzlar - TSV Blasbach  4:1 (1:0)

In fünf Minuten wurde das Spiel entschieden

Bei schönem Frühlingswetter ging es heute in der Aufstiegsrunde auf den Kunstrasen zum selbsternannten Aufstiegsfavoriten und Traditionsverein Eintracht Wetzlar. Deren Ausbeute war bis dato entgegen der eigenen Ansprüche eher so semi. Unsere Jungs mussten von Beginn an weiterhin auf einige Leistungsträger verzichten, zusätzlich mussten Mario Rauber und Tim Rösler während der Partie noch verletzt ausgewechselt werden.

Zum Spiel:

Die erste Halbzeit ist mit einem Highlight schnell erzählt. In der 23. Minute segelte eine Flanke von rechts in den Strafraum, wo Ramazan Karahan völlig blank stand und aus gut fünf Metern zum 1:0 verwandeln konnte.

Ansonsten war die Eintracht aktiver im Spiel nach vorne, kam auch immer mal wieder in den Strafraum, aber wirklich zum Luft anhalten war es selten. Blasbach verteidigte hauptsächlich, konnte aber nach vorne keine Akzente setzen.

In der zweiten Halbzeit sollten zumindest ein paar Tore fallen. Daniel Wagenbach im Tor konnte sich in der 61. Minute zunächst noch auszeichnen, als er einen Distanzschuss ganz stark abwehren konnte.

BILDERGALERIE: DIE BILDER ZUM SPIEL:

Eintracht - TSV Blasbach

Quelle: TSV/Stein

In der 63. Minute war er dann allerdings machtlos, als Aziz Kulle von links nach innen zog und dann aus 16 Metern entgegen der Laufrichtung zum 2:0 ins linke Eck schoss.

Im Gegenzug schickte Dominik Depalma mit einem starken Pass Basti Schäfer auf die Reise, der lief seinem Gegenspieler davon und blieb mit einem Schuss ins lange Eck auch vor dem Torhüter cool. 2:1 Anschlusstreffer.

Die Freude hielt aber nicht lange, da die Eintracht ebenfalls direkt im Gegenzug antwortete und Ürkan Özen mit einem Schuss ins obere Eck auf 3:1 stellte.

In der 69. Minute kam Mehmet Akci nach einer Ecke frei zum Kopfball und traf zum 4:1 und damit zur endgültigen Entscheidung.

Danach passierte nicht mehr viel und wir stehen nach zwei Spielen mit null Punkten da. Eine Stunde wurde ordentlich verteidigt, danach musste man allerdings drei Tore aus drei Chancen schlucken und damit war die Moral natürlich gebrochen. Trotzdem wurde in der zweiten Halbzeit zumindest etwas mehr nach vorne versucht als noch in der ersten Hälfte, leider ohne Erfolg.

eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach, Lucas Habicht, Kay Rauber, Nico Hofmann, Dominik Depalma, Jan Speiser, Mario Rauber, Tijan Özgül, Emre Geyik, Tim Rösler, Sebastian Schäfer, Tobias Brück, Tobias Best, Akin Öztürk

Bericht:  Dominic Demant 



DAS SPIEL IM LIVE-TICKER