36 Bilder

Bilder: TSV/Stein

29.08.2021 / Spielbericht

TSV Blasbach - Eintracht Wetzlar 3:2 (1:0)

Konter führen zum Erfolg

Im zweiten Heimspiel gastierte die neu formierte Eintracht aus Wetzlar in Blasbach. Der TSV versuchte es in einer neuen Grundformation und konzentrierte sich auf’s Kontern. Der aus beruflichen Gründen zurück gekehrte Emre Geyik schaffte es ebenso wie Markus Kaiser zurück in die Startformation.

Zum Spiel:

Die Gäste hatten mehr Ballbesitz, ohne jedoch viel Kapital daraus zu schlagen. Es dauerte 18 Minuten bis zur ersten nennenswerten Chance. Nach einer Flanke von links köpfte der Wetzlarer Stürmer den Ball in Richtung Tor, doch Daniel Wagenbach im Tor war zur Stelle und wehrte stark ab.

In der 32. Minute wurde eine Wetzlarer Ecke geklärt und schnell gekontert. Tobi Best schickte Basti Schäfer auf die Reise, der tänzelte am letzten Verteidiger vorbei und chippte den Ball über den Torhüter hinweg zum 1:0 ins Tor.

Kurz vor der Pause bekam Daniel Roskosz seine zweite gelbe Karte im Spiel und musste somit für zehn Minuten vom Feld.

Das war es dann auch schon in Hälfte eins. Die Gäste fanden keine Lösungen und der TSV konnte erstmal alles klären, verpasste es aber auch, die Konter sauber zu spielen.

Die erste Chance in der zweiten Halbzeit hatte direkt Blasbach in Person von Nils Henrich, dessen abgefälschter Schuss jedoch knapp neben das Tor flog.

In der 50. Minute, Blasbach agierte immer noch in Unterzahl, wurde eine Flanke zu kurz abgewehrt, Serdar Akay legte sich den Ball 18 Meter vor dem Tor zurecht und traf sehenswert zum 1:1 in den Winkel.

Kurz danach gab es die Chance zur erneuten Führung, doch nach einem Konter war letztlich der erste Kontakt von Rückkehrer Emre Geyik nicht sauber genug, sonst hätte er im Strafraum frei abschließen können. Fast im Gegenzug rauschte ein Distanzschuss der Gäste gefährlich nah am Blasbacher Gehäuse vorbei.

In der 70. Minute spielte Daniel Roskosz einen eigentlich zu langen Ball in Richtung Basti Schäfer und eigentlich hätte der mitspielende Torhüter den Ball auch haben müssen. Der Ball sprang jedoch kurz vor dem Torhüter, der den Strafraum schon verlassen, auf und flog über den Kopf hinweg in Richtung Torauslinie. Basti Schäfer rannte durch, erreichte den Ball rechtzeitig und schob zum 2:1 ins leere Tor ein.

Nachdem weitere Konterchancen wieder nicht gut zu Ende gespielt wurden, führte ein weiterer Konter in der 81. Minute zum 3:1.

Zwei Wetzlarer waren sich im Mittelkeis nicht einig und behinderten sich gegenseitig, so dass Emre sich den Ball nehmen und Yannick Rauber auf die Reise schicken konnte. Auf Höhe der Strafraumgrenze spekulierte der Torhüter wohl schon früh auf einen Querpass zum mitgelaufenen Roskosz und bot somit die linke Ecke an, wo Yannick den Ball dann versenken konnte.

Wetzlar kam aber durch Ürkan Özen nochmal zum Anschlusstreffer. Ein Freistoß vom Mittelkreis verpasste Freund und Feind und landete in der 85. Minute im Tor. Nur noch 3:2 und noch über fünf Minuten zu spielen, aber Blasbach hielt den Laden am Ende dicht.

Die Gäste waren die Spielbestimmende Mannschaft mit mehr Ballbesitz, machte aber zu wenig draus. Die Kontertaktik des TSV ging bei drei erzielten Toren nach Kontern auf, auch wenn der gegnerische Torhüter mithalf. Da es noch die eine oder andere Konterchance gab, war der Sieg nicht ganz unverdient.

eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach, Markus Kaiser, Tobias Best, Kay Rauber, Dominik Depalma, Niklas Tiegs, Tim Rösler, Nils Henrich, Emre Geyik, Daniel Roskosz, Sebastian Schäfer, Yannick Rauber, Mario Rauber

Bericht: Dominic, Demant 

lade Widget...
© FuPa-Widget





UNSER- TRAINER

Jürgen  Schuster

TOP- PARTNER DES TSV

Der TSV Blasbach bedankt sich bei seinen Partnern FÜR die Unterstützung. >>Hier finden sie weitere Partner des TSV 

DAS WETTER