14.10.2020 / Spielbericht, Bildergalerie, Erste

TSV Blasbach gg. SG Ehringshausen/Dillheim II 5:0 (3:0)

"Dem Gegner früh den Schneid abgekauft "

Bei 90 Minuten Dauerregen wurde das abgesagte Spiel gegen die SG Ehringshausen/Dillheim II unter der Woche auf der heimischen Rotasche nachgeholt. Für den verhinderten Keeper Daniel Wagenbach rückte David Böhm ins Tor, der seine erste weiße Weste der Saison feiern konnte. Auch zu diesem Spiel stand einmal mehr eine neue Viererkette auf dem Platz, die ihre Sache aber ausgesprochen souverän („alles entspannt“) spielte. Dominik Depalma rückte in die Innenverteidigung, weil Defensiv-Allrounder Daniel Ludwig den Part des Linksverteidigers füllen musste.

>Klickt Euch hier durch die Bilder zum Spiel gegen Ehringshausen!

Zum Spiel:

Wurde beim letzten Heimspiel auf dem Hartplatz noch trickreich daran gearbeitet, den Platz möglichst staubfrei bespielen zu können, glich der Platz dieses Mal dank des Dauerregens eher einer Suhle.

Da der Platz mit fortlaufender Spielzeit nicht besser werden würde, nahm man sich offensichtlich vor, das Spiel so früh wie möglich zu den eigenen Gunsten entscheiden zu wollen. Weil der Schiedsrichter das Spiel einige Minuten früher als geplant anpfiff, stand es schon vor 19 Uhr 1:0 für den TSV Blasbach. Nach Vorlage von Basti Schäfer netzte Emre Geyik aus 16m ein. Es soll Zuschauer gegeben haben, die das verpasst haben und erst nach dem 2:0 aufgeklärt werden konnten.

Und schon in Spielminute 10 fiel das 2:0. Nach Einwurfflanke, einem probaten Mittel bei dem schwer zu bespielendem Platz, von Niklas Tiegs, verlängerte Nils Henrich den Ball per Kopf zu Basti, der den ersten Schuss per Direktabnahme an den Pfosten setzte, aber geistesgegenwärtig den Nachschuss verwandelte.

Die erste Gästechance, die durchaus das 2:1 hätte sein können, vereitelte Daniel Ludwig mit gutem Stellungsspiel, als er einen Schuss aus 8m noch abblocken konnte. Zustande kam die Chance, nachdem der Ball mehrfach nicht geklärt werden konnte, letztlich quer durch den Strafraum rollte und den Außenspieler der Gäste fand.

In der 26. Minute dezimierte sich der Gegner selbst. Nach seinem zweiten taktischen Foul musste Gästeakteur Leon Grosse von dem sehr guten Schiedsrichter Christian Schuster des Feldes verwiesen werden.

Kurz danach musste unser Coach Jürgen Schuster das erste Mal wechseln. Leicht angeschlagen verließ Niklas Schäfer - heute ohne Torbeteiligung - den Platz. Für ihn kam Patrick „Klausi“ Debus ins Spiel. Dies zwang den TSV zur Anpassung seiner taktischen Aufstellung. Aus dem bis dato erstmals erprobten 4-3-3 mit „hängender 9“ wurde wieder auf das bekannte 4-2-3-1 zurückgegriffen. Marcel Schlicht rückte auf die linke Außenbahn.

Nach 33 Minuten brachte Nils Henrich einen scharf geschossenen Freistoß in den 16er, der Emres Kopf fand. Der Abschluss ging jedoch knapp über das Tor.

Besser machte es unsere „hängende 9“ 4 Minuten später. Nach einem Abstoß von David gewann Klausi das Kopfballduell und verlängerte den Ball zu Emre. Der gegnerische Torwart stand etwas zu weit vor seinem Tor und Emre hob den Ball aus knapp 26m im Fallen über die Abwehrspieler und den perplexen Torhüter. 3:0.

Ein Distanzschuss der Gäste blieb die letzte nennenswerte Aktion in Halbzeit eins. Diesen konnte David Böhm aber sicher zur Seite abwehren.

Dem letzten Pfiff der Halbzeit folgte 15 Minuten später ein Seitenwechsel der Mannschaften.

In Minute 54 fiel das 4:0, nachdem ein Abwehrspieler eigentlich schon das Laufduell gegen Klausi gewonnen hatte. Er rutschte jedoch bei dem Klärungsversuch auf dem morastigen Untergrund aus, fiel auf sein Hinterteil und Klausi konnte allein vor dem Torhüter per Innenpfosten sein zweites Saisontor erzielen. Vielleicht resümierte aufgrund dieser Szene ein Spieler nach dem Spiel, dass es wohl kein typischeres Kreisliga-Spiel geben könne.

Die zweite Co-Produktion des Tages von Klausi/Emre führte in der 68. Minute zum 5:0. Schöner Pass in die Tiefe von Klausi, Emre ganz cool vor dem herauseilenden Torhüter, vorbeigeschoben, 5:0.

Bis zum Ende hatte Basti noch eine große Chance, die der Torhüter vereiteln konnte. Aufgrund der Platzverhältnisse änderten sich noch diverse Trikotfarben von blau und rot in braun. Die zweite Hälfte blieb unter dem Strich relativ ereignisarm.

Eingesetzte Spieler: David Böhm – Tobias Best, Kay Rauber, Dominik Depalma, Daniel Ludwig – Niklas Tiegs, Nils Henrich, Marcel Schlicht – Basti Schäfer, Emre Geyik, Niklas Schäfer (27. min Patrick Debus)

Bericht: Mario Rauber 


> Der Spielverlauf!


lade Widget...
© FuPa-Widget

  SPIELTAG / ERGEBNISSE 

Hier die Bilder auf FuPa anschauen


UNSER- TRAINER

Jürgen, Schuster

SOCIAL:

TOP- PARTNER DES TSV

Der TSV Blasbach bedankt sich bei seinen Partnern FÜR die Unterstützung. >>Hier finden sie weitere Partner des TSV 

DAS WETTER 

Seite zuletzt geändert am: 27. Oktober 2020