13.09.2020 / Spielbericht, Bildergalerie, Erste

RSV Büblingshausen II gegen TSV Blasbach 0:2 (0:1)

"Mit guter Einstellung und etwas Glück an die Tabellenspitze"

Am zweiten Spieltag traf man zum Spitzenspiel auf die zweite Mannschaft aus Büblingshausen, die ebenfalls mit einem Kantersieg in die Saison gestartet waren. Im Vergleich zur Vorwoche startete Urlaubsrückkehrer Niklas Tiegs wieder vor der Abwehr, dafür rückte Daniel Ludwig eine Position zurück und ersetzte Urlauber Markus Kaiser. Links in der Viererkette begann Tijan Özgül.

>Klickt Euch hier durch die Bilder zum Spiel in Büblingshausen II!

Zum Spiel:

Die ersten 20 Minuten passierte nicht viel. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend, wobei man aber schon sehen konnte, dass die Gastgeber spielerisch gut dabei sind und optisch etwas überlegener waren.

In der 20. Minute war es dann Mpanu Mpanu, der von rechts nach innen zog, ohne wirklich angegriffen zu werden. Sein Abschluss mit links drehte sich gefährlich nach innen und klatschte an den Innenpfosten. Zum Glück für Blasbach sprang der Ball aber wieder raus und nicht ins Tor. Im direkten Gegenzug setzte sich Niklas Schäfer in gewohnter Manier über links durch, war auch durch Trikotziehen nicht aufzuhalten und passte den Ball dann scharf nach innen, wo Bruder Basti Schäfer den Ball zum 0:1 über die Linie drückte.

In der 27. Minute kamen die Gastgeber zu einem Abschluss aus etwa 16 Metern, den Daniel Wagenbach im Tor jedoch entschärfen konnte. Sieben Minuten später war es erneut Niklas Schäfer der sich durchsetzte und nach innen gab, diesmal stand Emre Geyik einschussbereit, traf den Ball jedoch nicht richtig und vergab diese Großchance.

Normalerweise kann man ihn nachts um drei wecken und er macht ihn rein, selbst wenn er noch sternhagelvoll ist. Da man aber hinten immer wieder ein Bein oder einen Kopf dazwischen bekam, speziell nach Standardsituationen, ging man mit der Führung im Rücken in die Pause. Die zweite Halbzeit begann perfekt für den TSV. Bei einem Konter trieb Emre den Ball nach vorne, nahm auf rechts Basti Schäfer mit und dessen Hereingabe konnte Bruder Niklas Schäfer zum 0:2 in der 47. Minute über die Linie bringen.

Erneute Co-Produktion der Schäfer-Brüder wie schon beim ersten Tor, allerdings mit umgekehrten Rollen. Eine viertel Stunde später spielte erneut das Glück auf Seiten des TSV mit, als die Gastgeber zum zweiten Mal nur den Pfosten trafen. Kurz danach flog ein Kopfball nur knapp am Gehäuse von Daniel Wagenbach vorbei.

In der 67. Minute hätte Niklas Schäfer nach einem Konter den Deckel draufmachen können, traf aber nur das Außennetz. Das hätte sich um ein Haar gerächt, als der RSV in der 70. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen bekam. Das Glück war heute aber auf Seiten des TSV und Marc Oschwald traf nur die Latte. Zum dritten Mal Aluminium für die Gastgeber.

In der 81 Minute leistete sich der heimische Torhüter noch einen Fehlpass, doch der Versuch von Emre Geyik aus etwa 20 Metern landete neben dem leeren Tor. Büblinghausen versuchte es weiter und bekam noch ein paar gefährliche Standartsituationen, doch die gesamte Blasbacher Mannschaft warf sich aufopferungsvoll in jeden Ball und konnte so auch die letzten zehn Minuten unbeschadet überstehen.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, etwas Alu-Glück und wie schon im ersten Spiel natürlich auch Dank der Gebrüder Schäfer konnte man sich hier im Spitzenspiel gegen den letztjährigen Meister der B-Liga (ohne Punktverlust) durchsetzen und den ersten Platz erobern. Die Tabelle ist nach zwei Spieltagen natürlich noch nicht aussagekräftig, sieht aber dennoch schön aus.

eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach, Tobias Best, Tijan Özgül, Daniel Ludwig, Mario Pascal Rauber, Niklas Tiegs, Dominik Depalma, Niklas Schäfer, Emre Geyik, Kay Rauber, Sebastian Schäfer, David Böhm, Akif Koca

Bericht: Dominic  Demant


>Die Tore für den TSV erzielten!


lade Widget...
© FuPa-Widget

  SPIELTAG / ERGEBNISSE 

Hier die Bilder auf FuPa anschauen


UNSER- TRAINER

Jürgen, Schuster

SOCIAL:

TOP- PARTNER DES TSV

Der TSV Blasbach bedankt sich bei seinen Partnern FÜR die Unterstützung. >>Hier finden sie weitere Partner des TSV 

DAS WETTER 

Seite zuletzt geändert am: 25. Oktober 2020