11.10.2020 / Spielbericht, Bildergalerie, Erste

SC Cermik Wetzlar gg. TSV Blasbach 0:5 (0:1)

"Zu alten Stärken zurückgefunden – Auswärtssieg nach zuletzt 3 Niederlagen"

Bei sonnigem Herbstwetter ging es gegen den gut in die Saison gestarteten Aufsteiger Cermik Wetzlar auf den Rasenplatz nach Niedergirmes. Nachdem das Heimspiel der Vorwoche aus Vorsichtsmaßnahmen in Folge eines Corona-Verdachtsfalles ausfallen musste, konnte man personell wieder auf einige Spieler zurückgreifen, die ihre Blessuren auskurieren konnten und sich wieder bester körperlicher Gesundheit erfreuen können. Außerdem konnte Nils Henrich auf der 6 sein Pflichtspieldebüt feiern. Auf der Bank nahm mit Marcel Schlicht auch wieder ein alter Bekannter Platz.

>Klickt Euch hier durch die Bilder zum Spiel in Cermik!

Zum Spiel:

In der Anfangsphase des Spiels freundeten sich beide Mannschaften zunächst einmal mit Ball und tiefem Grund an, worunter die Ansehnlichkeit des Spiels litt. Die erste Chance kreierte Basti Schäfer, dessen Flanke Emre Geyik mit der Brust annahm und per Seitfallzieher neben sowie über das Tor setzte. Nach 25 Minuten konnte auch Cermik die erste Torchance auf der Habenseite verzeichnen. Nachdem sich Sergen Rüzgar einmal mehr im Mittelfeld behaupten konnte, schickte er Deniz Rüzgar per Schnittstellenpass lang. Dessen Schuss ging aber nur ans Außennetz.

Im Gegenzug setzte Niklas Schäfer nach einem eigenen Einwurf nach, woraufhin der Ball bei Dominik Depalma landete. Sein Ball auf Niklas Schäfer konnte dieser per Flachschuss zur 1:0 Führung nutzen. Bis zur Halbzeit landete noch eine Freistoßflanke von Niklas Schäfer an der Latte. Der Kopfball von Dominik Depalma in Minute 42 aus aussichtsreicher Position ging über das Tor.

Zur Pause eine knappe Führung, die nicht unverdient war, weil Cermik offensiv einfach zu harmlos war, aber dennoch gut mitspielte. Nach der Pause sollte sich dies ändern, da die Mannen des TSV Blasbach nun ganz anders auftraten. Mit einem offensiven Pressing konnte der Spielaufbau des Gegners früh gestört und Ballverluste en masse provoziert werden.

Den Fehlschuss der Saison leistete sich der Kapitän kurz nach Wiederanpfiff höchstpersönlich. Nach Bastis scharfer Hereingabe von rechts außen, brachte sein Abschluss auf das freie Tor aus weniger als 1,80m die Segelfliegern um Niedergirmes in größere Bredouille als den eigentlich bereits geschlagenen Gästekeeper. Das roch nach Wiedergutmachung.

Und so dauerte es keine Zeigerumdrehung bis ein Freistoß des Kapitäns an Freund und Feind vorbeiflog um schließlich Emre Geyik zu finden der den Ball auf allen Vieren über die Linie köpfte. 2:0.

Die große Chance zum Anschluss konnte in der 56. Min Tijan Oezguel verhindern. Nachdem die aufgerückte Abwehr mit einem langen Ball überwunden wurde und der Stürmer scheinbar frei durch war, warf sich Tijan mit jedem seiner 168cm in den Schuss und konnte diesen tatsächlich so abfälschen, dass der Ball auf der Latte landete.

Wiederum eine Minute später konnte der Ball nach starkem Pressing erobert werden, der eingewechselte Patrick Debus scheiterte aber aus 5m an dem am Boden liegenden Abwehrspieler. Den Nachschuss schoss Basti Schäfer zwar ins Tor, stand aber zuvor im Abseits. Das vorentscheidende 3:0 dann in Minute 59. Wieder nach einem erzwungenem Ballverlust konnte Basti Schäfer sich nach einem schnellen Einwurf von Nils Henrich behaupten und zum 3:0 mit der Pike einschießen.

Das 4:0 in der 74. Minute erzielte erneut Basti Schäfer, nachdem er einen Pass durch die Schnittstelle erlief und mit Patrick Debus zusammen vor dem Torwart auftauchte. Patrick hatte hier mit Sicherheit die beste Sicht aller auf dem Sportplatz Anwesenden als Basti zum 4:0 einschoss.

Die schönste Kombination des Tages führte zum 5:0. 13 Minuten vor Ende wurde Basti Schäfer einmal mehr über rechts geschickt. Mit viel Auge verlagerte er das Spiel nach links zu Niklas Schäfer, der den Ball auf den mitgelaufenen Comebacker Marcel Schlicht durchsteckte. Vor der Grundlinie mit dem Außenrist quergelegt, und Emre musste nur noch ins leere Tor einschieben. Soll aber auch schon mal schiefgegangen sein an diesem Tage.

Von Cermik gab es in Halbzeit zwei neben einigen Distanzschüssen in Richtung des lokalen Lebensmittelmarktes nur noch einen Seitfallzieher ins Tor, der aber wegen gefährlichen Spiels abgepfiffen wurde.

Ein aufgrund einer wirklich starken zweiten Hälfte auch in der Höhe verdienter Auswärtssieg, bei dem sogar ein noch höherer Erfolg möglich gewesen wäre, hätte man allein die 100%-igen Chancen noch genutzt. Zitat einer ausgewiesenen Expertin: „Viele Chancen waren heute da“. Zu überzeugen wusste auch die Innenverteidigung um Daniel Ludwig und Kay Rauber. Besonderen Dank an Lucas Failing, der sich in den Dienst der Mannschaft stellte, aber ohne Einsatz blieb.

Eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach – Akif Koca (64. min Marcel Schlicht), Kay Rauber, Daniel Ludwig, Tijan Oezguel – Basti Schäfer, Nils Henrich, Niklas Tiegs (67. min David Böhm), Niklas Schäfer – Emre Geyik (81. min Akif Koca) – Dominik Depalma (46. min Patrick Debus)

Bericht: Mario Rauber


>Der Spielverlauf!


lade Widget...
© FuPa-Widget

  SPIELTAG / ERGEBNISSE 

Hier die Bilder auf FuPa anschauen



UNSER- TRAINER

Jürgen, Schuster

SOCIAL:

TOP- PARTNER DES TSV

Der TSV Blasbach bedankt sich bei seinen Partnern FÜR die Unterstützung. >>Hier finden sie weitere Partner des TSV 

DAS WETTER 

Seite zuletzt geändert am: 27. Oktober 2020