TSV Blasbach - FC Schöffengrund  4:3 (0:1)

27.11.2022 / Spielbericht

Spätes Siegtor durch Basti Schäfer

Der TSV ging als klarer Favorit in die Partie gegen den FC Schöffengrund, der auf einem Abstiegsplatz steht und um den Klassenerhalt kämpft. Dennoch waren die Gäste sehr motiviert und malten sich durchaus Chancen aus, hier etwas mitzunehmen.

Zum Spiel: 1.Halbzeit

In der 13. Minute gingen die Gäste nach einer Ecke auch tatsächlich in Führung. Einen Kopfball von Dennis Schmidbauer konnte Daniel Wagenbach noch abwehren, doch Sebastian Chmura staubte zum 0:1 ab.

Kurz danach gab es einen Distanzschuss von Niklas Schäfer, der das Tor verfehlte und eine Direktabnahme von Marc Oschwald landete über dem Kasten.

Ansonsten war das in der ersten Halbzeit viel zu wenig. Keine Kombinationen und nur hohe Bälle nach vorne, die kein Problem für die Abwehr der Gäste darstellten.

Erst in der 45. Minute gab es noch eine gute Chance, als Niklas Schäfer aus 16 Metern den Pfosten traf.


2.Halbzeit

Drei Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da erzielten die Gäste erneut ein Tor nach einer Ecke. Diesmal war es Dennis Schmidbauer, der zum 0:2 einköpfte.

Zwei Minuten später wurde auch der TSV mal gefährlich, als Oschwald per Kopf die Latte traf.

In der 52. Minute verlängerte Sebastian Chmura einen Freistoß aus dem Mittelkreis per Kopf ins eigene Tor. Nur noch 1:2 und neue Hoffnung für den TSV.

Keine zwei Minuten später landete der Ball erneut im Strafraum der Gäste, Niklas Schäfer schirmte den Ball gut ab und Nick Figgemeier traf wuchtig zum 2:2 Ausgleich.

Wieder nur zwei Minuten später wurden auch die Gäste wieder gefährlich. Einen Kopfball von Christian Böttner konnte Wagenbach noch stark zur Ecke abwehren. Diese führte aber zum dritten Mal zum Gegentor. Erneut war es Schmidbauer, der per Kopf traf und das 2:3 für Schöffengrund erzielte.

In der 65. Minute wurde Marc Oschwald von Niklas Schäfer bedient und erzielte den 3:3 Ausgleich.

Kurz darauf musste Daniel Wagenbach bei einem Freistoß der Gäste eingreifen und den erneuten Rückstand verhindern.

Blasbach war nun gewillt, noch irgendwie den Siegtreffer zu erzielen, aber die Ideen und klare Torchancen fehlten.

Erst in der Nachspielzeit sollte es doch noch klappen. Einen Distanzschuss von Daniel Roskosz wehrte der Torhüter der Gäste eigentlich gut zu Seite ab, doch Basti Schäfer schaffte es, den Ball aus ganz spitzem Winkel mit seinem schwächeren linken Fuß zum umjubelten 4:3 Siegtreffer im Tor unterzubringen.

Am Ende kam der Sieg auf Grund des Spielverlaufs und des späten Tores sicherlich etwas glücklich zustande und die Gäste hätten sich auf Grund ihrer Einstellung auch durchaus einen Punkt verdient. Fragt am Ende aber keiner mehr nach und die drei Punkte bleiben in Blasbach.

Eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach, Tijan Özgül, David Böhm, Marc Oschwald, Nick Figgemeier, Niklas Schäfer, Emre Geyik, Tim Rösler, Kay Rauber, Lucas Habicht, Nico Hofmann, Tobias Brück, Daniel Roskosz, Sebastian Schäfer

Bericht:  Dominic Demant