TSV Blasbach - FC Amedspor Wetzlar

06.11.2022 / Spielbericht

Nichts zu holen für die Raubritter

Auch unsere erste Mannschaft durfte sich erstmals in dieser Saison auf dem geliebten Hartplatz präsentieren.

Zum Spiel: 1.Halbzeit

Die Mannschaft war direkt da und wollte zeigen, wer hier der Herr des Hauses ist.

Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld bediente Emre Geyik Niklas Schäfer, der jedoch am Torhüter scheiterte.

In der elften Minute gab es einen Handelfmeter für Blasbach, den Emre Geyik sicher zum 1:0 verwandelte.

Zehn Minuten später legte Niklas Schäfer im Strafraum quer, Marc Oschwald traf den Ball zunächst nicht richtig, erzielte im zweiten Versuch jedoch das 2:0 und bejubelte den Treffer anschließend mit einem Geburtstagsgruß auf seinem T-Shirt mit seiner Mama. Herzlichen Glückwunsch!

In der 28. Minute brachte Niklas Schäfer einen Eckball in den Strafraum, Daniel Roskosz legte per Kopf ab und wieder war Oschwald zur Stelle, der aus der Drehung zum 3:0 traf.


Bildergalerie: Die Bilder zum Spiel: TSV Blasbach - FC Amedspor

Von den Gästen kam nichts und so ging es mit der verdienten Führung in die Kabinen.

2.Halbzeit

Zehn Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, da scheiterte der eingewechselte Nick Figgemeier nach Hereingabe von Basti Schäfer am Torhüter.

Eine Viertelstunde vor Schluss wurde Daniel Roskosz nach einem Doppelpass herrlich von Oschwald in Szene gesetzt, schoss jedoch freistehend im Strafraum am Tor vorbei.

Zwei Minute später spielte Figgemeier den Ball im Strafraum zu Roskosz, der legte quer und wie bei seinem ersten Treffer traf Oschwald den Ball zunächst nicht richtig und benötigte den zweiten Versuch, um das 5:0 zu erzielen.

Seinen vierten Treffer verpasste Oschwald, als er den Ball nicht einfach in eine Ecke schieben wollte, sondern es mit einem Lupfer versuchte. Der Ball kam zwar über den Torhüter, allerdings auch über das Tor.

In der 89. Minute holte sich Tobi Brück im Mittelfeld den Ball, bediente Figgemeier, der am Torhüter scheiterte. Der Ball prallte jedoch vor die Füße von Niklas Schäfer, der auf 6:0 stellte.

Danach gab es die erste und einzige gefährliche Aktion der Gäste, als ein Schuss aus 18 Metern knapp am Tor vorbei ging.

Mit einer souveränen Leistung wurde der harmlose Angriff der Raubritter abgewehrt, die den Heimweg ohne Beute antreten mussten.

Eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach, Tobias Best, David Böhm, Marc Oschwald, Niklas Schäfer, Emre Geyik, Daniel Roskosz, Sebastian Schäfer, Kay Rauber, Lucas Habicht, Nico Hofmann, Tobias Brück, Nick Figgemeier

Bericht:  Dominic Demant 





Euer Draht zum TSV

TSVBlasbach@gmx.de