SG Nauborn/Laufdorf - TSV Blasbach 4:4 (0:3)

21.08.2022 / Spielbericht

Verdienter Punktverlust nach katastrophaler zweiten Halbzeit

Das zweite Saisonspiel fand erneut auswärts statt, diesmal bei der SG in Nauborn. Im Vergleich zum ersten Spiel fehlte nur Nick Figgemeier.

Zum Spiel: 1.Halbzeit

Auf dem trockenen und holprigen Rasen war an sauberes Kombinationsspiel kaum zu denken. Der TSV kam nicht richtig ins Spiel und es gelang kaum etwas nach vorne.

In der 18. Minute hätten die Gastgeber in Führung gehen müssen, doch nach einem Querpass vor dem Tor schaffte es der Angreifer nicht, den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterzubringen.

Die erste Chance hatte der TSV erst in der 26. Minute, als Niklas Schäfer nach Flanke von Emre Geyik mit seiner Volleyabnahme am Torhüter scheiterte.

Zwei Minuten später führte ein Eckball zur überraschenden Führung. Den von Daniel Roskosz getretenen Ball köpfte Dominik Depalma zum 0:1 in den Winkel.


Die Bilder zum Spiel: SG Nauborn/Laufdorf - TSV Blasbach

Nach 32 Minuten setzte sich Tobi Brück im Mittelfeld stark durch, spielte den Ball anschließen zu Emre und dieser leitete auf Daniel Roskosz weiter. Im ersten Versuch scheiterte er noch am Torhüter, stocherte den Ball im Anschluss aber zum 0:2 über die Linie.

Nur zwei Minuten später probierte es Marc Oschwald aus der Distanz und der Torhüter klärte den Ball etwas unkonventionell mit dem Fuß. Den folgenden Einwurf brachte Lucas Habicht bis zum Elfmeterpunkt, wo Niklas Schäfer den Ball per Direktabnahme zum 0:3 in die Maschen schoss.

Kurz danach gab es sogar noch die Chance auf den vierten Treffer, doch nach feiner Flanke mit dem Außenrist von Niklas Schäfer köpfte Oschi den Ball knapp über die Latte.

In der 41. Minute waren die Gastgeber plötzlich frei durch, doch der Stürmer schoss am Tor vorbei.

2.Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Nach einem Pass in den Strafraum zog Fabian Kalte von links kurz nach innen und schoss den Ball zum 1:3 ins linke Eck.

Von Blasbach kam gar nichts mehr, die Bälle kamen nicht an und Nauborn wurde immer wieder mit langen Bällen über die Abwehr gefährlich.

Nach so einem langen Ball war es Joshua Wedershoven, der in der 61. Minute mit einem Schuss ins lange Eck das 2:3 erzielte.

Die Aufholjagd ging weiter und nach einer Ecke köpfte Pawel Kedron in der 78. Minute auch noch den verdienten 3:3 Ausgleich.

Blasbach rappelte sich nochmal kurz auf und Niklas Schäfer setzte sich über links stark durch. Nach seiner scharfen Hereingabe hielt Oschwald in der 84. Minute den Fuß hin und erzielte das 3:4 für den TSV.

Doch auch diese Führung wurde noch aus der Hand gegeben. Daniel Wagenbach klärte zunächst an der Strafraumgrenze, den anschließenden Versuch wehrte er ebenfalls noch ab, ehe Daniel Roskosz noch auf der Linie blocken konnte, doch danach köpfte Pawel Kedron den Ball zum umjubelten 4:4 in die Maschen.

Schwach angefangen, stark nachgelassen und speziell nach dem zweiten Gegentor zu sehr mit sich selbst beschäftigt. So kam der der erste Dämpfer zustande.

Eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach, Dominik Depalma, Tobias Brück, Marc Oschwald, Niklas Schäfer, Emre Geyik, Daniel Roskosz, Sebastian Schäfer, Tim Rösler, Kay Rauber, Lucas Habicht, Tobias Best, Markus Kaiser

Bericht:  Dominic Demant 



„TOP“ PARTNER DES TSV



„UNSERE AUSSTATTER



FOLGE UNS AUF

Euer Draht zum TSV

TSVBlasbach@gmx.de

Besucherzähler