Eintracht Wetzlar - TSV Blasbach 4:0 (2:0)

18.09.2022 / Spielbericht

Ersatzgeschwächt und chancenlos

Stark ersatzgeschwächt musste bei strömenden Regen in Dalheim gegen die tolle Wetzlarer Eintracht gespielt werden. Nachdem schon zahlreiche Spieler fehlten, mussten während der Partie auch noch Basti Schäfer und kurz vor Schluss Marc Oschwald verletzt das Feld verlassen.

Zum Spiel: 1.Halbzeit

Angefeuert von ihren tollen Fans kam die Eintracht bereits in der ersten Minute zum Abschluss, Torhüter Daniel Wagenbach konnte den Schlenzer jedoch zur Ecke abwehren.

In der fünften Minute war es erneut Wagenbach, der eingreifen und retten musste.

Drei Minuten später war er dann chancenlos, als der Ball von der Grundlinie zurück gelegt und von Dennis Kampen zum 1:0 verwandelt wurde.

Nach einer Viertelstunde versuchte es Nick Figgemeier aus der Distanz, doch sein Schuss aus 20 Metern konnte vom Torhüter zur Ecke gelenkt werde. Diese brachte Basti Schäfer nach Innen und Kay Raubers Kopfball strich knapp über die Latte.

Nach einer Freistoßflanke in der 20. Minute kam Luca Ullrich mit der Brust an den Ball, jedoch war erneut Wagenbach zur Stelle und wehrte den Ball aus kürzester Distanz ab.

In der 26. Minute spielte Maxim Baumbach einen Pass in die Tiefe, Dennis Kampen kam nicht mehr an den Ball und verwirrte somit alle anderen so sehr, dass der Ball durchrollte und zum 2:0 im Tor landete.


Die Bilder zum Spiel: Eintracht - TSV Blasbach

In der 26. Minute spielte Maxim Baumbach einen Pass in die Tiefe, Dennis Kampen kam nicht mehr an den Ball und verwirrte somit alle anderen so sehr, dass der Ball durchrollte und zum 2:0 im Tor landete.

Im Gegenzug schoss Figgemeier per Direktabnahme knapp über den Kasten.

Kurz vor der Pause bekam Dennis Kampen nach wiederholtem Meckern und Karte fordern selbst die gelbe Karte. Für sein tolles, hämisches Applaudieren in Richtung Schiedsrichter hätte er eigentlich direkt Gelb-Rot bekommen müssen. Leider hat der ansonsten ordentliche Schiedsrichter hier den Platzerweis ebenso verweigert wie später noch in der Partie, als sich Serdar Akay wie in fast jedem Spiel gegen uns nicht im Griff hatte und im Mittelfeld mit offener Sohle von hinten Marc Oschwald abräumte, so dass dieser die Partie nicht mehr auf dem Feld beenden konnte.

2.Halbzeit

Die erste Chance der zweiten Halbzeit hatten erneut die Gastgeber, jedoch ging der erste Versuch knapp daneben.

In der 63. Minute flog uns eine eigene Ecke um die Ohren. Der abgefangene Ball wurde nach vorne geschlagen, Housseyn Chaib war alleine durch und vollendete locker zum 3:0 für Wetzlar.

Nachdem in der 72. Minute noch die Latte rettete, konnte Wetzlar in der 88. Minute noch einen sehenswerten Treffer zum 4:0 nachlegen. Nach einer Flanke von links lag Maxim Baumbach an der Strafraumgrenze bereits quer in der Luft und beförderte den Ball dann per Direktabnahme in die Maschen.

Am Ende steht eine verdiente Niederlage und die Erkenntnis, dass zu viele wichtige Ausfälle nicht genügend kompensiert werden können. Nichtsdestotrotz blieben die meisten Spieler in diesem Spiel aber hinter ihren eigenen Erwartungen und Fähigkeiten zurück.

Eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach, Nico Hofmann, David Böhm, Tobias Best, Kay Rauber, Markus Kaiser, Tobias Brück, Sebastian Schäfer, Nick Figgemeier, Yannick Rauber, Marc Oschwald, Niklas Heinz

Bericht:  Dominic Demant 


TSV SOCIAL



„TOP“ PARTNER DES TSV



„UNSERE AUSRÜSTER“



FOLGE UNS AUF

Kontakt zum Verein

TSVBlasbach@gmx.de