TSV Altenkirchen II – TSV Blasbach 1:7 (0:2)

Souverän

Wieder musste die Mannschaft kurz vor Anpfiff noch umgestellt werden, da Martin kurzfristig privat verhindert war und Arthur krank ausfiel.

 

So kam Daniel Wagenbach zu seinem dritten Einsatz im Tor, und hielt, obwohl er Handschuhe und Trikot erst zum Anpfiff erhielt, das, was zu halten war.

 

Michi Bonk rückte dadurch ins Mittelfeld, wo er eine passable Figur machte. Auf der Bank nur noch mit schwacher Trainingsbeteiligung Christoph Martin und der Chef, was zeigt, wie groß die Not war.

 

Doch die Mannschaft ließ sich auf dem ungewohnten Kunstrasen nicht beeindrucken. Die bärenstarke Innenverteidigung mit Buzo und Philipp Strohbach ließ ebenso wenig anbrennen wie das Mittelfeld.

 

Und fast wäre Frank bereits nach 2 min. die Führung gelungen, doch nach einem langen Ball traf er diesen frei vor dem Tor nicht richtig. Aber keine Minute später die beruhigende Führung, Robert wirft weit, Michi gekonnt mit den Haarspitzen auf Wasi und dieser erzielte mit einem gekonnten Lupfer die frühe Führung. 0:1.

 

Weiterhin wurde der Gegner konsequent bekämpft und auch die teilweise nicht nachvollziehbaren Schiedsrichterentscheidungen des sehr jungen Referees ließen nur Güni nicht so kalt, dass er sich schon bald Gelb abholte.

 

Rainers Freistoß nach 14 min ging ans Außennetz, Frank setze sich fünf Minuten später toll durch, aber wieder eine Drehung zu viel.

 

Dann nach 27 min das 0:2, Superaktion von Robert Wilczek, Pass auf den stark verbesserten Seba (muss nur noch öfter den freien Mann neben ihm sehen), dessen Schussversuch wird vom Keeper noch abgewehrt, aber Frank schafft es dann endlich, aus 3 m einzunetzen. Endlich.

 

Kurz vor der Pause noch zwei Möglichkeiten für den Coach und Michi Bonk, aber nicht energisch genug im Abschluss.

 

Robert setzte direkt nach Wiederanpfiff mit seinem 25 m Direktschuss das Hallo wach Zeichen, und bereits 5 min darauf tanzt Frank Bretthauer am Strafraum seinen Gegner aus, legt quer auf Wasi und der vollendet eiskalt zum 0:3.

 

Von da an wurde es zu einer besseren Trainingseinheit. Altenkirchen resignierte und  Michi Bonk gelingt, nach guter Vorarbeit von Robert, aus kurzer Distanz das 0:4.

 

Zwei min später bereits das 0:5, als Frank diesmal eiskalt vollstreckt.

 

Und kurz darauf hätte er sein drittes Tor machen können, als er von Wasi toll bedient wird, aber wieder unglücklich ausrutscht.

 

Robert Wilczek war es vorbehalten, mit Tor Nummer sechs und sieben seine persönliche Quote nach oben zu schrauben.

 

In der 70. min nimmt er dem Libero den Ball ab und vollstreckt, in der 76. min reicht die Fußspitze, um eine Vorlage vom eingewechselten Christoph Martin zum 0:7 zu verwerten.

 

Einziger Schönheitsfleck das 1:7 in der 80.min, das durch nachlassende Konzentration und dadurch bedingte Abspielfehler unnötiger Weise entstanden ist.

 

Eine rundum überzeugende Vorstellung trotz schwieriger Personalsituation, jetzt müssen wir auch die letzten beiden Spiele so hochkonzentriert angehen.

 

Spieler: Daniel Wagenbach, Rainer Mirke, Buzo, Philipp Strohbach, Seba, Michi Bonk, Wasi, Günes, Benni Stamm, Frank Bretthauer (70.min Christoph Martin), Robert Wilczek, Martin Schatz (nicht eingesetzt)