SV Hermannstein I – TSV Blasbach I 1:5 (1:3)

Das Derby gegen Hermannstein war am Angang das erwartet schwere Spiel.

 

Ein grober Abwehrfehler führte in der 10. Minute zur 1:0 Führung für Hermannstein - Schock für Spieler und Zuschauer - so sollte das Spiel eigentlich nicht laufen.


Der Ausgleich musste her - also wurden unsere Spieler doch etwas mutiger und die Laufbereitschaft nahm bei allen Spielern zu.

 

In der 20. Minute traf Thorsten Wassmann leider nur den Pfosten. Der Druck auf das Tor der Gastgeber nahm zu und Daniel Wagenbach nutzte eine Verwirrung in der Hermannsteiner Abwehr zum längst fälligen 1:1 in der 25. Minute. Aufatmen bei den Zuschauern.....und bei den Spielern.

 

Schon 5 Minuten später markierte Matthias Grützner mit einem satten Schuss aus 16 Metern die 2:1 Führung.


Eine Flanke von Arthur Kalabis, der ein sehr gutes Spiel zeigte, sich aber noch nicht mit einem Tor belohnt, wurde von einem Hermannsteiner Abwehrspieler ins eigene Netz abgefälscht. Mit dieser 3:1 Führung ging es in die Halbzeitpause.


In der 2. Hälfte war der Drang nach weiteren Toren zu spüren. Dann endlich, in der 60. Minute bediente Traktor den eingewechselten Robert Wilczek mustergültig, dieser schloss zur 4:1 Führung ab.


Auch Hermannstein erspielte sich noch die eine oder andere Torchance, aber es sollte ihnen kein Tor gelingen.

 

Den Schlusspunkte setzte der kurz vorher eingewechselte Christoph Martin, der mit seinem Tor den 1:5 Endstand herstellte, Dank hier an den Hermannsteiner Schlussmann.

.
Fazit: Der Sieg war auch in dieser Höhe mehr als verdient, wenn auch in vielen Phasen die Konzentration und Ernsthaftigkeit fehlte.

 

Spieler: Martin Schatz, Michael Bonk, Rainer Mirke, Güni (46.min Robert Wilczek), Mathias Grützner, Thorsten Wassmann, Adrian Seidel (70. min Patric Schmitt), Frank Bretthauer (80.min Christoph Martin), Daniel Wagenbach, Arthur Kalabis.