SV Kölschhausen – TSV Blasbach 1:2 (1:1)

Sieg im Spitzenspiel - Matchwinner Osman Demirel

 

Was für ein Einstand. In seinem ersten Spiel für den TSV zeigte Osman Demirel, warum die Verantwortlichen so große Hoffnung in ihn setzen.

 

Nachdem Seba es nicht einrichten konnte, seinen Urlaub erst nach diesem Spitzenspiel anzutreten, erhielt Osman die Chance von Anfang an, sein Können zu zeigen.

 

Gestützt auf eine bärenstarke Innenverteidigung startete unsere Mannschaft mit der nötigen Aggressivität und dem Siegeswillen einer Spitzenmannschaft.

 

Doch die erste Gefahr kam von Seiten der Gastgeber, als die Zuordnung noch nicht stimmte, die Chance in der 3. min aber vertan wurde.

 

Die Antwort folgte prompt. 10. min, erste Duftmarke von Osman, aber sein Schuss aus 20 m geht drüber.

 

Besser klappte es in der 17. min. Frank mit tollem Pass auf Osman, der ist schneller als der Libero, umkurvt elegant den Keeper und verwandelt zum 0:1.

 

Die Anfangsphase war geprägt von teilweise überharten Aktionen von Kölschhausen, die zu diesem Zeitpunkt vom Schiri nur unzureichend geahndet wurden.

 

Doch unsere Mannschaft hielt dagegen und hatte in der 27. min die nächste Möglichkeit, als wiederum Osman ein Solo startete, aber knapp am langen Eck vorbei schoss.

 

Dann der überraschende Ausgleich. Daniel Wagenbach gibt seinem Gegenspieler nur Geleitschutz, dieser nutzt die Passivität und zieht aus 16 m aufs kurze Eck, 1:1 Ausgleich.

 

Doch unsere Elf zeigt sich wenig geschockt. Letzte Chance vor der Pause wieder für Blasbach, und wieder Osman, der aber kurz vor dem Tor abgeblockt wird.

Dann eine Schrecksekunde. 49. min, Chrissi mit Blackout, Querpass vor dem eigenen Strafraum auf den Gegner, aber Buzo, der den gefährlichsten Angreifer energisch bekämpfte, rettet in letzter Sekunde.

 

Quasi im Gegenzug. Daniel Wagenbach mit weitem Einwurf, Robert Wilczek verlängert in die Mitte, wo sich erneut Osman eins gegen eins durchsetzt und flach ins lange Eck schießt, 1:2.

 

Jetzt hatten wir eine Phase, wo das Spiel vorzeitig zu entscheiden gewesen wäre. 57. min Wasi von der Grundlinie, Robert nach innen und Daniel haut den Ball aus kurzer Distanz hoch drüber.

 

Franks Alleingang in der 59. min endet nicht nur am Pfosten, sondern auch für Ihn mit einer Muskelverletzung. Einige min später muss er durch Benni Stamm, der sich den Einsatz verdient hat, ersetzt werden.

 

Jetzt hat Traktor, der diesmal rein defensiv ausgerichtet war, zwei gute Szenen in der Offensive. Zuerst wird sein Schlenzer von einem Verteidiger zur Ecke geklärt, dann startet er ein Solo, doch sein geplanter Pass auf den völlig frei stehenden Robert verrutscht und landet am Außennetz.

 

Die Schlussphase gehört den Gastgebern. In der 79. min klärt Martin Schatz in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Stürmer, und in der 85. min die Riesenchance für Kölschhausen zum Ausgleich, als Buzo einmal nicht aufpasst und sein Gegenspieler den Ball volley aus 12 m über die Latte schießt.

 

Somit verteidigt unsere Mannschaft zwar mit etwas Glück, aber auf Grund der hervorragenden kämpferischen Leistung und einem tollen Osman Demirel nicht unverdient diesen Sieg, der von mehr träumen lässt.

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Thorsten Hoffmann, Buzo, Michi Bonk, Daniel Wagenbach, Traktor, Thorsten Wassmann, Robert Wilczek, Chrissi Schäfer, Frank Bretthauer (70. min Benni Stamm), Osman Demirel, Paul Sawatzky, Christian Mitho (beide nicht eingesetzt)