TSV Blasbach – Türk Ata Spor Wetzlar II 2:1 (0:0)

Ein hartes Stück Arbeit

 

Nach den zwei zurückliegenden Niederlagen galt es, gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner etwas für die Moral und das Punktekonto zu tun.

 

Doch obwohl es durch die Verspätung der Türken so aussah, als hätten Sie gerade mal so eine Mannschaft zusammengekratzt, erwiesen sie sich als kampfstarkes und technisch versiertes Team, das unseren Jungs alles abverlangte.

 

Es hätte der Tag des Daniel Wagenbach werden können. Nach seiner fehlerfreien Torhüterleistung in Katzenfurt erhielt er diesmal neben Arthur die Chance im Sturm.

 

Doch unsere Elf tat sich schwer. Zwar optisch überlegen, aber beim letzten Abspiel immer hoch und ungenau, anstatt auf dem ungewohnten Hartplatz (man merkte einigen Spielern die mangelnde Trainingsbeteiligung in dieser Woche an) flach und in den Fuß zu spielen.

 

Doch Chancen wurden herausgespielt, aber, als wollte man den neuen Spielbällen nicht weh tun, mit zu wenig Wucht verwertet.

 

Scheiterte Seba nach 5 min und Arthur nach 17. min, so begann jetzt die Zeit der Chancen für Daniel.

 

18. min, er erläuft sich sehr gut einen Pass, schießt aber aus kurzer Distanz am Tor vorbei. 27. min, Solo des Coaches, steckt den Ball durch auf Daniel, der kommt zu spät. Zwei min. später, Ecke, Daniel am langen Pfosten, drüber.

32. min, Pass von Seba auf Daniel, der zögert zu lange. 36 min, Daniel im Strafraum, vorbei.

 

Dann der erste Schreck, Freistoß für die Türken aus über 20 m, Latte. Glück für Martin.

 

Hatten wir uns in der Pause doch so viel vorgenommen, aber keine zwei min nach Wiederbeginn spielte der sonst herausragende Robert Wilczek am eigenen Strafraum quer dem Gegner den Ball in die Füße und mit einem sehenswerten 16 m Schuss gehen die Atalanen 1:0 in Führung.

 

Jetzt wurde der Druck von uns noch größer, aber die Abschlussschwäche blieb. Daniel am 16er auf Arthur, aber nur ein Schüsschen.

 

Dann endlich in der 55.min der hochverdiente Ausgleich. Der wieder erstarkte Seba mit toller Vorbereitung von rechts, Frank verpasst und Daniel belohnt sein nie nachlassendes Bemühen endlich mit dem 1:1 aus kurzer Distanz.

 

Die Entscheidung dann bereits zehn min später. Daniel setzt sich wieder gegen seinen Gegenspieler durch, und Robert Wilczek stochert den Ball Richtung Tor. Glück für uns, dass der sehr gute Schiedsrichter Slenczek aus Garbenteich richtig steht und erkennt, dass der Ball die Linie überschritten hat. 2:1.


Nach 75 min kommt Philipp Strohbach für den rot gefärdeten Buzo zu seinem Debüt in der ersten Mannschaft und hilft selbstbewusst und zweikampfstark, der Vorsprung zu verteidigen.

 

Dann hat Daniel noch zwei Möglichkeiten, 76. min frei aus 16 m, vorbei und 80 min nach Wasis Freistoß per Kopf drüber.

 

Fazit ein schwer erkämpfter Sieg, wenn auch verdient. Daniel war der Matchwinner, Tor gemacht und vorbereitet, hätte aber bei ruhiger Chancenverwertung in die Überschrift der WNZ kommen können.

 

Spieler: Martin Schatz, Rainer Mirke, Buzo (75.min Philipp Strohbach), Michi Bonk, Seba, Frank Bretthauer (60. min Chris Schäfer 70. min Adrian Seidel), Wasi, Robert Wilczek, Christoph Martin, Arthur Kalabis, Daniel Wagenbach