TSV Blasbach – FC Werdorf II 4:1 (1:1)

Bei dem heutigen Gegner Werdorf, erwartungsgemäß wieder mit Spielern der ersten Mannschaft verstärkt, war sich unsere Mannschaft der Schwere der Aufgabe bewusst.

 

Nachdem mit Buzo nur einer von vier etatmäßigen Manndeckern zur Verfügung stand, musste wieder umgebaut werden, Traktor spielte Vorstopper und Wasi rückte nach seinem Urlaub wieder in die zentrale Position im Mittelfeld. Arthur begann für Daniel Wagenbach im Sturm.

 

Unsere Mannschaft begann mit hohem Tempo und hatte bereits in der 3. min eine sehr gute Freistoß Chance, Rainer Mirke schießt aber knapp vorbei.

 

Dann nach 9 min die erhoffte frühe Führung. Traktor, anfänglich als Manndecker zu oft am Boden ins Leere tackelnd, spielte einen Superpass auf Robert Wilczek, der volley von halblinks den Ball ins lange Eck versenkte. 1:0.

 

Wer glaubte, dass es nun ein Selbstläufer wird, sah sich getäuscht. Werdorf hielt dagegen und nur Martins Paraden war es zu verdanken, dass der Vorsprung hielt. Bis zur 25. min.

 

Wie so oft bekam Werdorf den zweiten Ball, wir waren nicht aufmerksam genug und zu weit vom Gegner weg, völlig frei kommt ein Gegner aus 16 m zum Schuss, Martin kann mit einer Superparade noch einmal klären, aber beim Nachschuss ist wieder der Stürmer gedankenschneller und gleich zum 1:1 aus.

 

Unsere nächste Chance nach einer halben Stunde, aber Arthur, der nicht richtig ins Spiel kam, vergibt mit Kraft, anstatt mit Überlegung einzuschieben.

 

Dann noch zwei Szenen, bei denen allen der Atem stockte, Traktor säbelt am Ball vorbei aber auf Martin Schatz ist absolut Verlass, Glück gehabt.

 

38. min, letzte Chance vor der Halbzeit, aber Arthurs Drehschuss geht knapp vorbei.

 

In der Pause kommt Chrissi Schäfer für den angeschlagenen Adrian Seidel und Daniel Wagenbach für Arthur, keine zwei min später die Vorentscheidung.
Christoph Martin fasst sich aus 20 m ein Herz und hämmert den Ball zur erlösenden 2:1 Führung unter die Latte. Gut gemacht.

 

Jetzt lassen wir hinten nichts mehr anbrennen und werden vorne stärker.

60. min, Freistoß aus 18 m, Robert Wilczek mit Gewalt und Hilfe des schwachen Keepers zur Entscheidung, 3:1.

 

Danach verlassen die Gäste ein wenig die Kräfte und in der 65. min belohnt sich Seba nach tollem Pass von Wasi für seinen Kampfeswillen, seine scharfe Hereingabe lenkt ein Werdorfer Abwehrspieler ins eigene Tor. 4:1. Entschieden.

 

Wenn der teilweise etwas schlecht sehende Schiedsrichter die Attacke des Torwarts am Coach regelkonform mit Elfmeter und Rot geahndet hätte, hätte es für Werdorf noch schlechter enden können, ebenso, wenn er den Tritt eines Abwehrspielers von hinten in die Beine von Frank so bewertet hätte, wie bei den gelben Karten vorher gegen unsere Spieler.

 

Sei's drum, ein letztlich zwar schwer erkämpfter, aber hochverdienter Sieg unserer Mannschaft, die nun mit nur einem Tag Pause in Oberbiel diese Leistung bestätigen muss.


Kader: Martin Schatz, Rainer Mirke, Buzo, Traktor, Seba Stais, Adrian Seidel (46.min Chrissi Schäfer), Thorsten Wasi Wassmann (70. min. Thorsten Hoffmann), Robert Wilczek, Christoph Martin, Frank Bretthauer, Arthur Kalabis (46. min. Daniel Wagenbach), Benni Stamm (nicht eingesetzt).