TSV Blasbach – SG Aartal II 3:0 (1:0)

Der nächste Sieg

 

Trotz erneuter Personalprobleme (Coach Bretthauer war noch angeschlagen, musste aber beginnen, da Robert noch unterwegs war, Seba war wieder familiär verhindert, Adrian und Michi Bonk im Urlaub) startete unser Team gut und hatte bereits in der 2. min die erste Gelegenheit, als Steffen Schäfer etwas zu spät kam.

 

In der 12. min die bereits verdiente Führung. Mit einem weiten Einwurf spielte Robert Wilczek erneut Steffen Schäfer frei und der ließ sich aus 12 m die Chance nicht entgehen. 1:0.

 

In der 15. min hatte Benni Stamm die Gelegenheit, sein Torkonto um 100 % zu verbessern, er hatte aber nach herrlichem Pass von Wasi nicht die Coolness und lupfte den Ball zwar über den Keeper, aber auch über das Tor.

 

Hinten ließen Buzo und Traktor nach kurzer Eingewöhnung fast nichts anbrennen, nach vorne versuchte sich Philipp Strohbach in der 25. min aus 17 m, schoss aber drüber.

 

Dann setzte Robert Wilczek mit Superpass den Youngster Patrick Debus ein, der spielte sich toll durch und hatte noch die Kraft, den Ball zum 2:0 zu versenken.

 

Einzige Schrecksekunde für Keeper Martin Schatz, als in der 42. min die Abwehr nicht aufpasste, aber mit tollem Reflex konnte er hier ein Gegentor verhindern.

 

Robert Wilczek erkämpfte sich in der 49. min den Ball des Gästeliberos, stürmte alleine auf den Keeper zu, verstolperte aber diese Großchance.

 

Er war ein stetiger Unruheherd, aber im Abschluss glücklos. So auch in der 63. min, als sein Kopfball vom Gästetorwart glänzend pariert wurde.

 

Im nächsten Angriff scheiterte er ebenso knapp wie in der 69 min., als er von Klausi bedient per Kopf das Ziel wiederum verfehlte.

 

Das längst fällige 3:0 war dann Chrisi Schäfer vorbehalten, der trotz eines starken Gegenspielers nie aufsteckte und mit seinem Tor nach Roberts weitem Einwurf belohnt wurde.

 

In der 78. min kam Dennis Tiegs für den angeschlagenen Philipp zu seinem Debüt in der I.Mannschaft, Belohnung für seine aktive Trainingsbeteiligung.

 

Vermisst wurde Paul Sawatzky, der eigentlich noch auf der Bank Platz nehmen sollte, aber Gott sei Dank wurde ein weiterer Einwechselspieler nicht mehr benötigt.

 

Im letzten Spiel geht es darum, durch einen Sieg den vierten Tabellenplatz evtl. doch noch zu erreichen.

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Rainer Mirke, Buzo, Traktor, Patrick Debus, Benni Stamm, Thorsten Wassmann, Philipp Strohbach (78. min Dennis Tiegs), Steffen Schäfer, Frank Bretthauer (10.min Robert Wilczek), Chrisi Schäfer