FSV Berghausen - TSV Blasbach 2:0 (1:0)

In der ersten Hälfte noch im Winterschlaf

Das erste Spiel im neuen Jahr ging beim FSV Berghausen mit 0:2 in die Hose.

 

Das Positive vorweg: nach einem endlos langen Winter und schwierigsten Trainingsbedingungen rollte der Ball wieder, aber nicht jeder konnte sich schon an die neue Situation anpassen.

 

Mit den gesperrten Buzo und Seba Stais und dem familiär verhinderten Robert Wilczek fehlten zum Start drei wichtige Stützen.

 

Umso positiver, dass Patrick Debus („Klausi") ein viel versprechendes Debüt feierte.

 

Endlich mal wieder auf Gras, startete unsere Mannschaft mit der ersten Chance in der 2.min., als nach einer Ecke von Wasi und der Verlängerung von Chrissi Schäfer per Kopf Michi Bonk zum Kopfball kam, der Heimkeeper den Ball aber aus dem Winkel fischte.

 

Danach wurde aber schnell klar, dass unser Defensivverhalten an diesem Tag sehr fehlerhaft war.

 

Bereits in der 5.min. die frühe Führung der Gastgeber. Nach eigenem Angriff kamen wir viel zu spät in die Rückwärtsbewegung, die linke Abwehrseite war entblößt, und da auch der Libero die Situation verpennte konnten die Berghäuser den Konter mit dem 1:0 abschließen.

 

Auch in der Folgezeit fehlte den Meisten noch die Einstellung zu Platz und Gegner. So hatte Wasi in der 14. min Glück, als er nach eigenem Ballverlust in letzter Position foulte, hierfür aber nur die gelbe Karte sah.

 

Nach Fehlpass des Coaches im Mittelfeld ist die Innenverteidigung nicht eng genug am Mann, Glück für Martin Schatz, dass der Ball am langen Eck vorbei ging.

Zwei Blasbacher Chancen in der 24. und 35. min zeigten, dass etwas möglich gewesen wäre, aber beide Male vergab Traktor in aussichtsreicher Position.

 

Nach dem Wechsel starteten wir erneut mit der ersten Torchance durch einen Fernschuss von Frank Bretthauer, aber das sollte für längere Zeit die einzige Chance bleiben.

 

Michi Bonks Fehlpass in der 56. min. eröffnete den Gastgebern die nächste Chance, die aber vergeben wurde.

 

Dann in der 66. min. die Vorentscheidung. Wieder wurde die Flanke von links nicht verhindert, die Innenverteidigung war desorientiert und der abgelegte Ball konnte vom Berghäuser Spieler unbedrängt aus 16 m in die Ecke gedonnert werden. 2:0.

 

In dieser Phase fehlte vor allem die Ruhe am Ball, einerseits bedingt durch die schwierigen Trainingsbedingungen, andererseits auch durch fehlende Trainingsbeteiligung.

 

So dauerte es bis zur 75. min, ehe Traktor von halblinks die nächste Chance hatte, aber zu schwach abschloss.


Bezeichnend für unser Offensivspiel, dass wir mit den wenigen guten Szenen in der Schlussphase noch hätten ausgleichen können.

 

Erst donnerte Wasi den Ball am Ende einer schönen Kombination volley an die Latte, dann hatte Traktor zwei hundertprozentige Gelegenheiten in Folge, die er beide vergab.

 

Fazit, Auftakt verpatzt, ein guter Einstand des Youngsters Klausi, Philipp Strohbach hatte sich durchgebissen und mit besserer Trainingsbeteiligung und steigender Ballsicherheit haben wir viel Luft nach oben.

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Rainer Mirke (75. min Paul Sawatzky), Michi Bonk, Philipp Strohbach, Benni Stamm, Adrian Seidel (52.min. Steffen Schäfer), Wasi, Traktor, Patrick Debus, Frank Bretthauer (82. min. Andre Schütz), Chrissi Schäfer