SpVgg Lemp – TSV Blasbach 2:2 (1:1)

Martin Schatz überragend

Wieder waren mit Traktor und Michi Bonk kurzfristig zwei Spieler krank ausgefallen. Dafür rückte Christian Mitho in die Anfangsformation.

 

Und unsere Mannschaft fand von Beginn an keine Einstellung zu dem tiefen, teilweise morastigen Boden und den Gegner. Zu weit vom Mann weg, immer einen Schritt zu spät, so hatte die Lemp die Chance, ihre vermeintliche Unterlegenheit durch Einsatz mehr als auszugleichen.

 

Erster Torschuss von unserer Mannschaft nach 15. min, ansonsten eine schwache Anfangsviertelstunde.

 

19.min Stellungsfehler von Buzo, der mit dem gefährlichsten Angreifer Purtas seine liebe Müh und Not hatte, Martin Schatz klärte nicht zum letzten Mal hervorragend.

 

Auch in der 25. min stand der Lemper Stürmer plötzlich frei, aber drüber.

 

Nach 28 Minuten die erste wirkliche Torchnace für unser Team. Chrissi Schäfer spielte einen Ball quer vor das Tor, aber Frank Bretthauer war einen Schritt zu spät.

 

Nach 34 Minuten die überraschende Führung. Chrissi mit schönem Pass auf den Coach, dessen Flanke köpfte Benni Stamm aus kurzer Distanz auf den Torwart, aber Robert Wilczek versenkte zum 0:1.

 

Fast im Gegenzug trat Buzo über den Ball, sein Gegenspieler scheiterte erneut am überragenden Keeper Schatz.

 

Auch in der 39. min bügelte Blasbachs Torwart einen Fehler von Christian Mitho aus.

 

Nach 43 Minuten hätte die Vorentscheidung fallen müssen, doch Robert Wilczek setzte sich zwar gut durch, aber anstatt die besser postierten Mitspieler zu bedienen haute er den Ball am Tor vorbei.

 

Umso tragischer die letzte Szene vor der Pause. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung musste Buzo eins gegen eins mit seinem schnellen Gegner ins Laufduell, und wo andere ein Gegentor akzeptiert hätten steckte er nicht zurück, spielte foul, der Schiedsrichter pfiff sofort, Elfmeter und Rot.

 

Wenn er mit dem Pfiff noch Sekunden gewartet hätte, wäre der Ball trotzdem im Tor gewesen, Buzo aber noch dabei. Wieder ein Mann weniger.

Da war der Ausgleich das kleinere Übel.

 

Direkt nach Wiederanpfiff streckte Martin sich erneut mächtig und lenkte einen Kopfball über die Latte.

 

Doch in der 49. min war auch er machtlos. Benni Stamm verlor in der Rückwärtsbewegung ein wenig die Orientierung, Adrian Seidel war nicht bei seinem Gegner und der schoss einen fiesen Aufsetzer, den der weggerutschte Torwart nicht mehr halten konnte. 2:1.

 

Erst jetzt merkte das Team, was heute angesagt war. Kampf und Einsatz.

 

Und der Mannschaft war hoch anzurechnen, dass sie nicht verlieren wollte.

 

Robert erkämpfte sich den Ball im Strafraum, seine gut getimte Flanke köpfte Frank Bretthauer in der 54. min aus kurzer Distanz ein.

 

Dann noch zwei Superparaden von Martin Schatz in der 63. und 65. Minute, der erschreckende Fehler im Defensivverhalten ausbügelte.

 

Die letzten 20 Minuten bekam unser Team wieder Oberwasser, als die Lemp einen Spieler mit Gelb Rot verlor und wieder zahlenmäßiger Gleichstand herrschte.

 

Trotzdem ein glücklicher Punktgewinn, den Martin Schatz der Mannschaft gerettet hatte. Aber mit dem Captain wieder einen Mann verloren, jetzt müssen die Übriggebliebenen gesund und engagiert bleiben.

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Rainer Mirke, Buzo, Philipp Strohbach, Christian Mitho, Benni Stamm, Thorsten Wassmann, Adrian Seidel (70. min Paul Sawatzky), Robert Wilczek, Frank Bretthauer, Chrissi Schäfer