SC Niedergirmes – TSV Blasbach 1:1 (0:1)

Martin Schatz wieder überragend

 

Der TSV zeigte beim Match beim Tabellenführer wieder sein anderes Gesicht. Fehlte in der Vorwoche noch der letzte Einsatz und teilweise die Motivation, so merkte man von Anfang an, dass wir bereit waren, dem Spitzenreiter Paroli zu bieten.

 

Die erste Viertelstunde tasteten sich beide Mannschaften ab. Philipp Strohbach und Traktor hatten die schwierige Aufgabe, die beiden gefährlichen Girmeser Spitzen zu bewachen. Philipp gab alles, und Traktor gab sich keine Blöße.

 

Da Robert Wilczek noch unterwegs war fing Patrick Debus links hinten an und machte seine Sache hervorragend.

 

Und Martin Schatz zeigte einmal mehr, weshalb er der beste Keeper der Liga ist. Wie er in der 15. min zwei Schüsse aus kurzer Distanz abwehrte war schon grandios, auch wenn seine Vorderleute beim zweiten Ball wieder pennten.

 

Doch unsere Antwort kam prompt. Wasi erkämpfte sich den Ball und Frank Bretthauer jagte den Ball über das Tor.

 

Auch Chrisi Schäfers Flankenball in der 24. min verfehlte das Ziel nur knapp.

 

Dann Glück für die Gastgeber. Wasis Freistoß aus 45 m hatte endlich wieder die richtige Länge, aber mit dem Abpraller von der Latte hatte Frank nicht gerechnet. Schade.

 

Doch 5 min später die nicht unverdiente Führung, als Frank Bretthauer zu einem Solo ansetzte und diesmal beherzt aus 17 m einnetzte. 0:1.

 

Einzige Aufregung in der 43. min, aber der Schuss eines Girmeser Spielers ging knapp am Eck vorbei.

 

In der Halbzeit kam dann Robert Wilczek für Klausi, die erste Chance hatten wieder die Gastgeber. Wieder flog der Ball nur knapp am langen Eck vorbei.

 

Der Tabellenführer erhöhte den Druck, und wir verloren etwas die Ordnung.

 

Bennis unnötiges Foul in der 51. min führte zum Ausgleich. Der Freistoßhammer von Kumas wurde abgefälscht und somit selbst für Martin, trotz der großen Entfernung, unhaltbar. 1:1.

 

Nun ging es Schlag auf Schlag. Im Gegenzug verpassen zwei unserer Spieler in aussichtsreicher Position, im Gegenzug hatten wir wieder das Glück des Tüchtigen.

 

Jetzt schafften wir nur noch selten Entlastung, so wie in der 60.min, als Robert eine Ecke von Wasi über das Tor köpfte.

 

Doch alle Hoffnung schien sich in der 64.min in Luft aufzulösen, als Seba, der in der zweiten Hälfte quasi Außenverteidiger spielen musste, im Strafraum Foul spielte und der sehr gute Schiri auf Elfmeter entschied.

 

Der erste Versuch saß, doch da Spieler zu früh in den Strafraum liefen, musste der Strafstoß wiederholt werden und Martin konnte seine Leistung krönen, mit einer tollen Parade entschärfte er den Ball.

 

Auch in zwei weiteren Szenen hielt unser Keeper hervorragend, bevor Traktor die einzige bessere Chance in der Schlussphase hatte, aber knapp verzog.

 

Und nachdem wir die 7 Minuten Nachspielzeit auch noch unbeschadet überstanden, konnten wir den Lohn einer engagierten Mannschaftsleistung in Form eines Punktes einfahren.

 

Aber der Dank gehört Martin Schatz, der den Punkt mehrfach sicherte.

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Rainer Mirke, Philipp Strohbach, Traktor, Sebastian Stais, Adrian Seidel, Thorsten Wassmann, Benni Stamm, Patrick Debus (46.min Robert Wilczek), Frank Bretthauer, Chrisi Schäfer