TSV Blasbach – SG Aartal II 3:4 (1:2)

Beschämende zweite Halbzeit

 

Alles sah so gut aus. Robert Wilczek hatte frei und Sebastian Stais sollte auch in den Kader zurückkehren. Doch die Enttäuschung folgte eine Stunde vor Spielbeginn, als Seba absagte.

 

Und trotz der großen Hitze wollte die Mannschaft dem Trainer ein Hochzeitsgeschenk in Form von drei Punkten machen.

 

Doch bereits nach 3 Minuten war alles Makulatur. Traktor ließ sich düpieren, die Abwehr war nur halbherzig und ein Aartaler Spieler hatte keine Mühe, zum 0:1 zu vollenden.

 

In der 4.min die Gelegenheit zum Ausgleich,als Wasi gekonnt Christopher Schäfer in Szene setzt und dessen Flanke von Robert Wilczek direkt aber auch am Tor vorbei geschossen wurde.

 

Wie wichtig Robert für die Mannschaft ist, zeigte die nächste Szene, als er von Wasi angespielt, freistehend zweimal scheiterte, aber auch niemand sonst da war, um abzustauben.

 

In der 19.min die Chance zum Ausgleich. Sascha Thönnessen setzte sich geschickt durch, konnte nur durch ein Foul gestoppt werden, den fälligen Elfmeter setzte Chrisi Schäfer aber an den Pfosten.

 

Wasi musste in der 30.min verletzt den Platz verlassen, Christian Mitho nahm seinen Platz ein.

 

In der 33. min setzte sich Patrick Debus gekonnt durch, aber anstatt den völlig frei stehenden Chrisi anzuspielen versuchte es selbst und scheiterte.

 

Dass der Ausgleich dann doch viel, war einer Einzelleistung von Robert Wilczek zu verdanken. Herrlicher Pass von Traktor und Robert verwandelte eiskalt zum 1:1. 38.min.

 

Aber wie gewonnen so zerronnen. Traktor und Patrick Debus verloren ein Kopfballduell am eigenen Fünfmeterraum und kurz vor dem Halbzeitpfiff stand es wieder 1:2.

 

Was sich dann in den zweiten 45 min abspielte, war teilweise beschämend.

 

Mangelnde Laufbereitschaft oder vielleicht Fähigkeit, ständiges Diskutieren und unnötige Fouls waren die Schwerpunkte dieser enttäuschenden Halbzeit.

 

Als der schwache Schiedsrichter nicht pfiff, als Sascha Thönnessen der Fuß draufgehalten wurde, machte Aartal das 1:3 in der 48.min.

 

Von da ab gab sich ein Teil der Mannschaft auf.

 

Teilweise physisch und psychisch nicht gewillt oder in der Lage, sich noch einmal aufzubäumen.

 

Teilnahmslos ließen sie den Aartaler Spieler zum 1:4 in der 63.min vollenden.

 

Dass Klausi in der 76.min energisch zum 2;4 vollstreckte, bewirkte in der Mannschaft nichts.

 

Auch Robert Wilczeks 3:4 in der 89.min nahm man emotionslos hin.

 

Ein beschämende Vorstellung, bei einem großen Teil der Spieler klafft zur Zeit eine zu große Lücke zwischen eigenem Anspruch und gezeigter Leistung.

 

Für mich ein Anlass, mir über mein Programm der kommenden Sonntage Gedanken zu machen.

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Rainer Mirke, Buzo, Philipp Strohbach, Patrick Debus, Taktor, Markus Schmidt, Thorsten Wassmann (30.min. Christian Mitho), Sascha Thönnessen (55.min. Lucas Failing), Robert Wilczek, Chrisi Schäfer