SV Hermannstein - TSV Blasbach 2:0 (1:0)

Wieder eine Enttäuschung

 

Diesmal konnte der Trainer personell aus dem Vollen schöpfen, war doch Robert Wilczek von Beginn an angesagt, und auch sonst musste nur Chrisi Schäfer angeschlagen auf der Ersatzbank bleiben.

 

Doch als hätten Sie aus den Fehlern der vergangenen Wochen nichts gelernt, lief ein Großteil trotz aller Warnungen der sportlichen Leitung mit Multinocken Schuhen auf, und rutschten durch die erste Halbzeit.

 

Bereits nach 30 Sekunden hätte Robert Wilczek den Weg zum Guten weisen können, doch mit roher Gewalt statt Überlegung jagte er den Ball, von Ralf Hofmann glänzend aufgelegt, aus kurzer Distanz weit über das Tor.

 

Umso bitterer, dass keine zwei Minuten später im Mittelfeld gepennt wurde, Christian Mitho trat zu allem Überfluss über den Ball und es stand 1:0 für die Gastgeber.

 

Jetzt war die Verunsicherung wieder zu greifen, Martin Schatz verhinderte in der 10. min das 2:0 gekonnt.

 

Symptomatisch für das enttäuschende Angriffsspiel dass niemand zur Stelle war, als der Torwart den einzigen Ball, der auf sein Tor kam, abprallen ließ.

 

Einzige wirkliche Torgelegenheit in der 22. min, als Robert Wilczek eine Ecke direkt abnahm, aber am langen Eck vorbei schoss.

 

Ansonsten war diese erste Hälfte ein Rückfall in alte Zeiten.

 

Die Mittelfeldzentrale wird im Moment weder defensiv noch offensiv den Anforderungen gerecht, die mangelnde Standfestigkeit wurde schon eingangs erwähnt.

 

Mit neuem Schuhwerk war zwar der Stand besser, die Leistung aber nicht.

 

Auch wenn es vorwiegend Richtung Hermannsteiner Tor ging, wirklich gefährlich wurde es für den Feldspieler im Tor der Gastgeber nie.

 

Zu allem Unglück verfehlte Martin Schatz, hart bedrängt aber nicht geahndet, in der 61. min, nach einem von Rainer Mirke unnötig verursachte Eckball die Flanke und es stand 2:0.

 

Positiv zu erwähnen, dass die Mannschaft nie aufsteckte, allen voran der Captain, der bis zum Umfallen rackerte. Leider waren die Mitspieler nicht annähern so durchsetzungsfähig.

 

So entstand lediglich eine Fastchance, als Roberts scharfer Flankenball Ralf Hofmann überraschte.

 

Auch als der Keeper einen Schuss von Robert Wilczek abprallen ließ, war niemand zur Stelle, um abzustauben.

 

Unter dem Strich eine riesige Enttäuschung gegen einen Gegner, gegen den man gewinnen sollte.

 

Der Knoten war letzte Woche wohl noch nicht geplatzt.

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Rainer Mirke, Buzo, Christian Mitho, Sebastian Stais, Traktor, Andreas Gützlaff, Benni Stamm, Markus Schmidt (55.min Patrick Debus), Ralf Hofmann, Robert Wilczek