SpVgg Lemp – TSV Blasbach 1:4 (1:0)

Endlich der erste Sieg

 

Nach dem Sonntagsspiel wollte die sportliche Leitung die Mannschaft umbauen, wurde aber durch die krankheitsbedingte Absage von Christian Mitho erneut gezwungen, dieses Vorhaben abzuändern.

 

Spielertrainer Andreas Gützlaff gab nach Verletzungspause sein Debüt, Patrick Debus bekam hierdurch eine Ruhepause.

 

Die Mannschaft startete engagiert, bereits nach 5 Minuten hatte Andi Gützlaff die erste Chance, als er einen Wassmann Freistoß per Kopf über das Tor verlängerte.

 

Doch trotz Feldüberlegenheit merkte man den meisten Spielern die Verunsicherung an, und so viel wie aus heiterem Himmel das 1:0 für die Gastgeber.

 

Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld spielte ein Teil der Abwehr auf Abseits, ein Teil nicht und der unsichere Schiri gab das Tor trotz Abseitsposition.

 

Danach verkrampfte unser Team, von den Sechserpositionen kam zu wenig nach vorne, die Stürmer konnten sich nicht wirklich in Szene setzen, einzig Buzo und Thorsten Wassmann waren stetig bemüht, schnell nach vorne zu spielen.

 

In der Pause zauberte Matthias Hajenski Frank Bretthauer aus dem Hut, und dessen erste Aktion brachte sofort Torgefahr.

 

Flanke von Rechts, Kopfball von Markus Schmidt an den Pfosten, von wo der Ball die Torlinie entlang rollte, ohne ins Tor zu gehen. Den dann abgewehrten Ball köpfte Ralf Hofmann drüber.

 

Doch in der nächsten Szene endlich der Ausgleich. Sascha Thönnessen, nach Verletzung wieder dabei, setzte sich über die linke Seite durch, wurde im Strafraum gefoult und Chrisi Schäfer verwandelte den Elfmeter zum 1:1.

 

Jetzt war der Bann gebrochen. Die optische Überlegenheit, gefühlte 70 % Ballbesitz, wurde jetzt in Chancen umgesetzt.

 

52. min, Sascha setzte sich erneut gut durch und sein Schuss ins lange Eck brachte die 1:2 Führung.

 

Frank Bretthauers Kopfball in der 67. min strich knapp am langen Eck vorbei, belegte aber, wie wichtig torgefährliche Stürmer sind.

 

Jetzt verloren wir wieder ein wenig die Grundordnung, gerade die rechte Seite kam nicht mehr in die Rückwärtsbewegung, so dass die schwachen Gastgeber durch Distanzschüsse, ein gutes Rezept auf nassem Boden, zu Torchancen kam, die Martin Schatz aber souverän löste.

 

Als Traktor kurz vor der Auswechslung stand drehte er noch einmal auf.

 

84. min, toller Fernschuss von halbrechts aus gut 25 Metern und der Ball schlug unter der Latte ein zum 1:3.

 

Die Vorentscheidung.

 

Den Sack endgültig zu machte erneut Traktor, als er in der 87. min ein schönes Zuspiel gekonnt zum 1:4 verwertete.

 

Endlich der erste Sieg, obwohl der Gegner kein Maßstab war.

 

Die Mannschaft hat aber stets an sich geglaubt und alle hoffen, dass jetzt der Knoten geplatzt ist.

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Buzo, Rainer Mirke, Philipp Strohbach, Ralf Hofmann (84. min Patrick Debus), Traktor, Thorsten Wassmann, Andreas Gützlaff (46.min Frank Bretthauer), Sascha Thönnessen (84.min Adrian Seidel), Chrisi Schäfer, Markus Schmidt