TUS Naunheim II – TSV Blasbach 3:3 (1:1)

Zum Schluss noch ein Punktgewinn.

 

Mit Sebastian Stais und Benni Stamm kehrten wieder zwei in der Vorwoche vermisste Spieler in die Mannschaft zurück.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen hatte Naunheim die erste Gelegenheit, als die Abwehr bei einer Ecke noch nicht im Bilde war, der Ball aber an der langen Ecke vorbei flog.

 

Bereits nach vier Minuten die überraschende Führung. Wasis Ecke nahm Chrisi Schäfer vorbildlich per Kopf und verschaffte sich das lang ersehnte Erfolgserlebnis, 0:1.

 

Schade, aber auch ein Spiegelbild der ganzen Saison, dass bereits nach acht Minuten der Ausgleich fiel. Nach einem weiten Schlag spielte Benni Stamm auf Abseits, sein Gegenspieler war schneller am Ball als Keeper Seidel und es stand 1:1.

 

Chancen im 4 Minutentakt, diesmal steht Ralf Hofmann plötzlich völlig frei, doch er schien am meisten überrascht und zögerte zu lange, so dass er noch abgeblockt werden konnte.

 

Danach plätscherte das Spiel ohne Höhepunkte vor sich hin, mit vielen Fehlpässen und Ungenauigkeiten.

 

Pech für Blasbach, dass Sebastian Stais rüde gefoult wurde und zur Pause in der Kabine bleiben musste.

 

Für ihn kam Lukas Failing, der aber die gute Leistung der Vorwoche nicht bestätigen konnte.

 

Nach 55.min die Führung für die Gastgeber. Einen Freistoß kann ein Naunheimer Spieler unbedrängt am Fünfmeterraum annehmen und Adrian Seidel hatte keine Chance. 2:1.

 

Als nach 60. min Traktor seinen Gegner aus den Augen verlor und dieser zum 3:1 einlupfte, schien das Spiel entschieden.

 

Erste hochkarätige Chance zum Anschluss, aber Chrisi Schäfer, der ansonsten ein sehr gutes Spiel machte, übersah den freien Mitspieler und scheiterte am Torwart.

 

Doch die taktische Maßnahme, Andreas Gützlaff für Rainer Mirke einzuwechseln und den Libero aufzulösen, brachte eine nicht mehr erwartete Wende.

 

Auch weil die Gastgeber reichlich Chancen versiebten, oder Adrian in eins gegen eins Situationen stets Sieger blieb.

 

77. min, Freistoß von der linken Seite, Lukas beste Aktion als er Traktor fand und der per Kopf das 2:3 erzielte.

 

Jetzt ging noch was und die Gastgeber schienen platt.

 

Und Ralf Hofmann war es schließlich in der 85. min, nach herrlichem Pass von Benni Stamm vorbehalten, den dann zwar aufgrund der vielen Naunheimer Chancen glücklichen, aber nicht unverdienten Ausgleich zu erzielen.

 

Glück dann in der Nachspielzeit, als Traktor über den Ball säbelte, aber der Naunheimer Spieler das Geschenk nicht annahm.

 

Nach gutem Beginn, schwacher Zwischenphase ein guter Schlussspurt, ein Spiel, das wieder die Defizite aber auch die Möglichkeiten unseres Teams aufzeigte.

 

Eingesetzte Spieler: Adrian Seidel, Rainer Mirke (65.min Andreas Gützlaff), Traktor, Benni Stamm, Sebastian Stais (46.min Lukas Failing), Buzo, Thorsten Wassmann, Markus Schmidt (89.min. Erik Schäfer), Sascha Thönnessen, Chrisi Schäfer, Ralf Hofmann