TSV Blasbach – VfB Erda II 0:2 (0:1)

Eine Niederlage, die trotzdem Hoffnung macht.

 

Das Spiel gegen den Tabellenführer stellte die Verantwortlichen erneut vor personelle Probleme. Neben Dennis Röll, Sebastian Stais fiel auch noch Torjäger Hombach aus, der beruflich verhindert war.

 

Chrisi Schäfer reiste direkt vom Flughafen an, gute Voraussetzungen sehen anders aus.

 

Trotzdem mussten sich die verfügbaren Spieler beweisen, der Anforderung als Spieler der ersten Elf gerecht zu werden.

 

Und die Mannschaft nahm im Gegensatz zu den letzten Spielen diese Herausforderung an.

 

Mit diszipliniertem Abwehrverhalten, Laufbereitschaft und Kampfgeist waren Sie unter Leitung eines sehr guten Schiedsrichters stets ein gleichwertiger Gegner, lediglich das Spiel nach vorne litt unter der eher defensiven Ausrichtung.

 

Ralf Hofmann ackerte vorne vorbildlich, Benni Stamm machte ein starkes Spiel in der Defensive, Martin Schatz war der sichere Rückhalt.

 

Erste Chance in der 20.min, als Ralf Hofmann Thorsten Wassmann, den die Anspannung des stündlich erwartenden Vater Werdens nicht hemmte, bediente, doch seine Hereingabe von der Grundlinie fand keinen Abnehmer.

 

23. min, toller Schuss des Gastes aus 20 Metern, aber Martin Schatz hielt genauso bravourös.

 

Nächste der wenigen Gelegenheiten des TSVin der 29.min, als Sascha Thönnessen sich nach Wasis Pass gekonnt durchsetzte, sein Abschluss aber zu schwach war.

 

Chance für den Spitzenreiter zwei Minuten später, als Keeper Schatz einen Gewaltschuss mit den Fäusten abwehrte und Glück hatte, dass der schneller als die Abwehr reagierende Angreifer beim Nachschuss nur die Latte touchierte.

 

Als alles schon auf den Halbzeitpfiff wartete fiel das überraschende 0:1.

 

Bei einem Freistoß von halblinks schlief die Abwehr, der Erdaer Libero lief in den Ball und köpfte unbedrängt ein.

 

Das war schade.

 

Nach der Pause kam Philipp Strohbach für den angeschlagenen Lucas Habicht, die Ordnung wurde weiter hochgehalten.

 

So hatte Ralf Hofmann in der 54. min die Gelegenheit zum Ausgleich, doch sein Kopfball nach Gützes Einwurf ging knapp über das Tor.

 

In der 73.min die symptomatische Szene wenn du unten stehst.

 

Jan Stamm donnerte von halblinks Richtung Tor, der Ball wurde verpasst, und im direkten Gegenzug führte ein Missverständnis zwischen Buzo und dem Keeper dazu, dass der eingewechselte Angreifer keine Mühe hatte, den Ball zum entscheidenden 0:2 ins Tor zu lupfen.

 

Danach war die Luft raus.

 

Trotzdem gibt diese Niederlage Hoffnung, dass die Mannschaft begriffen hat, dass nur bedingungsloser Einsatz eines jeden einzelnen dazu führen kann, wieder Siege zu erzielen.

 

Jeder muss jetzt versuchen, seine Zeitplanung an den Spielplan anzupassen, damit wir nicht ständig mehrere Spieler ersetzen müssen. Obwohl auch die sog. Ersatzspieler deutlich ihre Ansprüche an einen Platz in der Mannschaft angemeldet haben.

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Andreas Gützlaff, Lucas Habicht (46. min Philipp Strohbach), Benni Stamm, Sascha Thönnessen, Buzo, Thorsten Wassmann, Jan Stamm, Lucas Failing, Ralf Hofmann, Mario Rauber (70. min. Christopher Schäfer)