TSV Blasbach – TuS Naunheim II 1:2 (1:0)

Falsche Schiedsrichterentscheidung kippte das Spiel

 

Die letzten Spiele deuteten schon an, was die Mannschaft gegen Naunheim bestätigte. Trotzdem wiederum mit Benni Stamm, Sascha Thönnessen, Martin Schatz und Ralf Hofmann kurzfristig zu ersetzen waren, begann der TSV mit der gleichen positiven Einstellung wie in Bechlingen.

 

Schon in der ersten Minute zeigte der zurückgekehrte Marco Hombach, wie wichtig er für die Mannschaft ist.

 

Ein per Kopf verlängerter langer Ball fand ihn am Strafraumeck und Stile eines Torjägers verwandelte er direkt in die lange Ecke. 1:0.

 

Von da an bestimmte unser Team das Spiel, Philipp Strohbach neutralisierte den Gästetorjäger Harry Marchel und auch Debütant Pascal Hörbel machte einen sicheren Eindruck.

 

So hatte Blasbach nicht nur die höheren Spielanteile, sondern auch die Vielzahl der Gelegenheiten.

 

Marco Hombach sowie zweimal Lucas Failing hatten aber das Visier nicht richtig eingestellt.

 

Unterbrochen wurde das Ganze nur von einer Chance für Naunheim.

 

Nach der Pause dauerte es bis zur 55.min, ehe der Schiedsrichter entscheidend in den Spielverlauf eingriff. Ein klares Foulspiel mit gestrecktem Bein spielte einen Gästespieler frei, und der hatte keine Problem auszugleichen.

 

Nicht dass ein Schiedsrichter nicht auch Fehler machen darf, aber die Arroganz, nicht mehr laufen zu wollen als 5 Meter rechts und links der Mittellinie, stellt die Frage, warum solche Leute noch eingesetzt werden.

 

Der wiederum beeinflussende Faktor, dass das Spiel gänzlich kippte war die Tatsache, dass Philipp Strohbach nach einer Stunde angeschlagen aufgab und auch Thorsten Wassmann, am Montag Vater geworden, verletzt ausgewechselt werden musste.

 

Durch diese Konfusion kam Naunheim zur Führung, als die Zuordnung nicht stimmte und die Gäste einenStellungsfehler ausnutzten und zum 1:2 einnetzten.

 

Danach lief nicht mehr fiel nach vorne, so dass Naunheim einen am Ende glücklichen Sieg einfuhr.

 

Trotzdem Kompliment an den Kampfgeist der Mannschaft, mit einer etwas engagierteren Schiedsrichterleistung wäre mindestens ein Punkt, wenn nicht sogar mehr drin gewesen.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Andreas Gützlaff, Philipp Strohbach (60.min Dennis Röll), Pascal Hörbel, Lucas Habicht, Buzo, Thorsten Wassmann (61.min Patrik Debus), Christopher Schäfer, Lucas Failing, Mario Rauber, Marco Hombach