SV Kölschhausen – TSV Blasbach 3:0 (0:0)

Nach dem 1:0 total die Ordnung verloren

 

Obwohl mit Dennis Röll und Seba noch zwei wichtige Spieler fehlten, waren die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Saisonstart sehr gut.

 

Und der Start war verheißungsvoll. Nach drei Minuten flankte Ralf Hofmann von links auf Chrisi Schäfer, der aber direkt vorbei schoss.

 

Danach spielte sich das Meiste im Mittelfeld ab, ungenaue Pässe und Konzentrationsmängel führten dazu, dass das Spiel zwar kämpferisch war, spielerisch aber von beiden Seiten schwach.

 

Die Abwehr mit einem bärenstarken Philipp Strohbach stand sicher, der alte und neue Kapitän Buzo räumte im Mittelfeld alles was kam ab.

 

Und auch nach vorne flackerte ab und zu mal etwas auf, so in der 25. min, als Ralf Hofmann am Torwart scheiterte und in der folgenden Minute, als Chrisi Schäfer, der eine gute erste Halbzeit spielte, aus 20 m den Ball an die Latte donnerte.

 

In der Pause musste Philipp Strohbach verletzungsbedingt ausscheiden, Lucas Habicht ersetzte ihn.

 

Und so hatten wir nach einer dominanten ersten Hälfte in der 47. min die Gelegenheit zur Führung, als Buzo Sascha Thönnessen auf die Reise schickte, dessen Querpass von Marco Hombach, der insgesamt zu wenig investierte, aber an die Latte gesetzt wurde. Chance vertan.

 

Zwei Minuten später der Anfang vom Ende. Lucas Habicht vertändelte an der eigenen Außenlinie den Ball, anstatt ihn ins Aus zu schlagen, sein Gegenspieler lief Richtung Tor, spielte quer und wie aus dem Nichts stand es 1:0 für die Gastgeber.

 

Doch unbegreiflich blieb, warum das Team nach dem Gegentor gänzlich die Ordnung verlor.

 

In der 55. min konnte ein Kölschhäuser Abwehrspieler ohne Gegenwehr Richtung Blasbacher Tor laufen, und sein 25 m Knaller wurde von Martin Schatz sensationell aus dem Winkel gefischt, beim Nachschuss stand der Stürmer angeblich im Abseits.

 

Keine Minute später die Vorentscheidung. Völlig alleine gelassen konnte ein Kölschäuser Spieler auf unser Tor zulaufen, vernaschte Lucas Habicht und Gütze wie Buben und verwandelte zum 2:0 ins kurze Eck.

 

Weiterer Rückschlag für unser Team, als Wasi in der 70.min, obwohl er schon um Auswechslung gebeten hatte, in der gegnerischen Hälfte ein unnötiges Foul beginn und mit Gelb Rot vom Platz musste.

 

Doch das Pech sollte uns weiter verfolgen. 76.min, Fernschuss von Gütze, wieder nur die Latte getroffen.

 

Und im Gegenzug sind wir hinten total offen und es stand 3:0.

 

Letzte Gelegenheit zum Ehrentreffer in der 88.min, aber wie sollte es anders sein, Ralf Hofmanns Kopfball landet am Lattenkreuz.

 

Fazit, nach einer dominierten ersten Hälfte, bei der nur die letzte Entschlossenheit zum Torerfolg fehlte, fiel mit Philipp Strohbachs Verletzung die Souveränität zusammen, der ein oder andere Spieler bekam seine Grenzen aufgezeigt.

 

Jetzt wird es interessant, wer Charakter zeigt, und durch eine engagierte Trainingsleistung in der kommenden Woche die Voraussetzung für ein erfolgreicheres Spiel am nächsten Wochenende schafft.

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Gütze, Philipp Strohbach (46. min Lucas Habicht), Benni Stamm, Sascha Thönnessen, Buzo, Thorsten Wassmann, Chrisi Schäfer, Jan Stamm, Ralf Hofmann, Marco Hombach.