TSV Blasbach – FC Bechlingen 0:1 (0:0)

Ein weiteres Nachholspiel unserer Mannschaft. Es galt, wieder an die Leistung vom Sonntag gegen Katzenfurt anzuknüpfen und Fehler abzustellen.

 

Gegen Bechlingen, die mit guten Aufstiegschancen in dieser Saison anreisten, keine leichte Aufgabe.

Um nicht früh in Rückstand zu geraten, agierte der TSV aus einer kompakten Abwehr heraus.

 

In den Anfangsminuten noch verhalten, kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel.

In der 15.Minute brachte Sascha Thoennessen eine Ecke von rechts herein auf Lucas Habicht. Dessen wuchtiger Kopfball strich knapp über das Tor.

 

In der 20 Minute wieder Lucas Habicht. Diesmal mit einem Freistoß aus gut 25 Metern. Auch der Ball fand sein Ziel nicht.

 

Vom FC war bis dahin noch nichts zu sehen. Blasbach spielte und Bechlingen war mit Abwehrarbeit beschäftigt.

 

In der 38.Minute die nächste dicke Gelegenheit, als eine hohe Flanke aus dem Mittelfeld im Strafraum aufsprang, über die FC Abwehr zu Mario Rauber. Bevor er die Chance nutzen konnte, fischte der herauseilende Torhüter den Ball noch herunter.

 

41. Minute

Freistoß für Bechlingen, etwa 30 Meter vor dem Tor. Der erste Torschussversuch für den FC ?

Der Schuss blieb in unserer zwei Mann starken Mauer hängen.

 

Erst in der 43.Spielminute doch noch ein Schuss auf unser Tor, jedoch auch weit darüber. Unsere Mannschaft war in der gesamten ersten Hälfte die tonangebende Mannschaft.

 

Viel Laufbereitschaft, Einsatz- und Siegeswillen ließen keine Bechlinger Chancen zu. Nach dem Wechsel erhöhte der FC den Druck und kam auch gefährlich vor das Tor von Martin Schatz, der sich in dieser Drangphase als Rückhalt der Mannschaft auszeichnen konnte.

 

Nach nicht mal 20 Minuten war dieses Powerplay schon vorbei. Die Abwehr hielt den Angriffsversuchen stand, auch wenn es schon mal eng wurde.

 

In der 75. Minute eine Großchance für den eingewechselten Klausi. Aus 10 Metern zog er Vollspann ab, eigentlich unhaltbar, doch der FC Keeper riss reflexartig den Arm hoch und wehrte den Ball ab.

 

Das hätte die verdiente Führung sein müssen.

 

78. Minute 0 : 1

Durch eine kleine Unaufmerksamkeit unserer Abwehr kam eine von rechts getretene Flanke zum FC Stürmer an den Fünfmeterraum und der hatte keine Mühe, den Ball ins Tor zu köpfen.

 

Danach Spiel auf ein Tor. Unsere Jungs kämpften um jeden Ball, rackerten und liefen bis zum Abpfiff, doch der Ausgleich war ihnen nicht gegönnt.

 

Schade, dass so eine tolle Mannschaftsleistung den falschen Sieger hatte.

 

Eingesetzte Spieler:

Martin Schatz, Tobias Best, Philipp Strohbach, Dominik Losert, Jan Stamm , Lucas Habicht, Patrick Debus, Sascha Thoennessen, Lucas Failing, Mario Rauber, Philipp Giele, Thomas Hora, Dominic Wall, Christian Mohr, Christopher Schäfer