TSV Blasbach – Kölschhausen 0:1 (0:0)

 

Bei eisigem Ostwind hatten Spieler und Zuschauer ihre Last.

So begannen beide Mannschaften sich mit den Widrigkeiten vertraut zu machen. Der böige Wind vereitelte oder ermöglichte so manche gute Torgelegenheit.

 

Mit einigen schönen Kombinationen gelang es uns immer besser ins Spiel zu kommen.

 

Klemens Reichert hatte gerade in der Anfangsphase mehrere Möglichkeiten, den TSV in Führung zu bringen. Mal knapp darüber, mal knapp daneben, oder der Torhüter verhinderte dies.

 

Gegen Ende der ersten Hälfte kam auch Kölschhausen vermehrt zu Chancen. Teils bedingt durch Ballverluste im Mittelfeld, setzten sie unsere Abwehr erheblich unter Druck. Torwart Martin Schatz hielt aber seinen Kasten mit der gewohnten Übersicht sauber.

 

Nach dem Halbzeitwechsel versuchte unsere Mannschaft mit dem Wind im Rücken an die erste Hälfte anzuknüpfen und ein Zeichen zu setzen. Leider setzte der Schiedsrichter dies als erster.

 

In der 50. Minute sah Sascha Toennessen die Rote Karte.

 

Mit noch zehn Blasbacher Spielern ging es weiter. Bei noch vierzig zu spielenden Minuten ein Bärendienst.

Die Kölschhäuser nutzten diese Gelegenheit prompt.

 

In der 55. Minute das 0:1

 

Ein eigentlich bereits geklärter Ball, kam als Querschläger zum freistehenden Gästespieler. Der überwand den Chancenlosen Martin Schatz zum 0:1.

 

Jetzt liefen wir auch noch einem Rückstand hinterher.

 

Aus der personellen Überlegenheit, konnte Kölschhausen aber keinen Vorteil schlagen. Unsere Jungs waren auch in der zweiten Halbzeit das bessere Team. Leider fehlte das Glück an diesem Tag. Am Willen und Einsatz, hatte es jedenfalls nicht gelegen, auch nicht am Schiedsrichter.

 

Also Mund abwischen und weitermachen.

 

 

 

Eingesetzte Spieler:

Martin Schatz, Tobias Best, Philipp Strohbach, Jan Stamm , Benjamin Stamm, Stefan Hubner, Lucas Habicht, Ralf Hofmann, Patrick Debus, Sascha Toennessen, Lucas Failing, Mario Rauber, Klemens Reichert, Philipp Giele