TSV Blasbach - SpVgg Lemp 2:1 (1:1)

Das erste Spiel der Hartplatzsaison begann viel versprechend gegen den Tabellenvierzehnten.

 

Bereits in der 7. Minute konnte Marius Heitmann sich durch die Lemper Abwehr

dribbeln und vom rechten Strafraumeck abziehen. Sein Schuß ging aber am langen Eck vorbei und auch Ralf Hofmann konnte den Ball nicht mehr erreichen.

 

11. Minute: Elfmeter für Blasbach

Nach schönem Zuspiel auf Ralf Hofmann wurde dieser im Strafraum zu Fall gebracht.

Chrissi Schäfer verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 1:0.

Das sollte für Ruhe sorgen.

 

Weiter Angriffe folgten, die aber teils überhastet abgeschlossen wurden und somit ohne Erfolg blieben.

 

Anstatt den Ball in den eigenen Reihen zu halten, auch mal quer zu passen, wurde viel zu schnell der Abschluss gesucht. Spielerische Überlegenheit konnte so nicht aufkommen.

 

28. Minute : Elfmeter für Lemp

Gegen den harten Schuß des Lemper Stürmers Keiner hatte unser Martin Schatz

keine Abwehrmöglichkeit, auch wenn er die richtige Ecke geahnt hatte.

 

Nach dem Ausgleich kamen die Gäste vermehrt vor unser Tor.

In der 38. Minute konnte Martin Schatz einen platzierten Schuß gerade noch mit einer Fußabwehr am Tor vorbei lenken.

 

Wir waren zu offen. Mit einer defensiveren Doppel 6 sollte dies nicht passieren.

 

Mit einem 1:1 ging es in die Pause.

Zweite Halbzeit.

Beide Mannschaften versuchten, auf dem teils schmierigen Untergrund, keine Fehler zu machen.

So beschränkte sich das Geschehen auf das Mittelfeld.

Erst ab der 60. Minute waren wieder nennenswerte Chancen dabei.

 

Stefan Hubner flankte einen Freistoß in den 5 Meterraum direkt zu Chrissi Schäfer. Der war aber so überrascht, dass er den Ball nicht im Tor unterbringen konnte.

 

In der 65. Minute fiel das Tor des Tages.

Mario Rauber wurde am gegnerischen Strafraum gefoult. Den Freistoß trat er selbst.

Wie einen Eckball, brachte er den Freistoß auf das Tor, vorbei an Stürmern wie

Abwehrspielern samt Torwart landete der Ball im langen Eck. 2:1

Wie im Fernsehen, einfach sehenswert.

 

Danach versuchten die Gäste verzweifelt, den Ausgleich wieder herzustellen,

was durch einen Pfostentreffer beinahe noch gelungen wäre.

 

Rote Karte gegen die Lemp.

In der 83. Minute schickte der Schiedsrichter den Lemper Totschützen mit Rot vom Platz. Der Grund blieb offen.

 

Nur noch zu Zehnt waren sie nicht mehr in der Lage am Ergebnis noch ewas zu

ändern.

 

Das war Schwerstarbeit, aber brachte 3 Punkte.

 

Eingesetzte Spieler:

Martin Schatz, Tobias Best, Philipp Strohbach, Daniel Ludwig, Benjamin Stamm,

Stefan Hubner, Ralf Hofmann, Christopher Schäfer, Dominic Wall, Lucas Failing,

Marius Heitmann, Mario Rauber, Klemens Reichert