FC Bechlingen – TSV Blasbach 2:1 (2:0)

Eine Niederlage von der Sorte überflüssig.

 

Die Mannschaft wollte den Eindruck vom Cermik Spiel anscheinend schnell vergessen lassen.

Schon nach 5. Min die erste Gelegenheit, als Chrisi Schäfer einen Freistoß von Daniel Ludwig(der wieder stark spielte) per Kopf auf Klemens Reichert quer legte, der aber vorbei zielte.

Auch in der 8. Min wieder eine gute Aktion der Offensive, Klemens setze sich erneut durch, flankte auf Ralf Hofmann, doch dessen Kopfballvorlage fand keinen Abnehmer.

Die erste halbe Stunde dominierte unser Team, ohne zu zählbarem Erfolg zu kommen.

Und wie aus heiterem Himmel fiel der Führungstreffer der Bechlinger. Eine Hereingabe von links traf die Hand von Stefan Hubner, der Schiedsrichter entschied, laut Philipp Strohbach zu Rech,t auf Elfmeter.

Keine Chance für Jan Stamm, 1:0.

Von nun an war es ein Spiel ohne große Höhepunkte, trotz einiger kleiner Stellungsfehler stand unsere Deckung gut, in der Offensive fehlte es am letzten genauen Pass, aber auch an Stürmern, die den Ball einmal kontrollieren und das Mittelfeld in Schussposition bringen.

Einzige angedeutete Gelegenheit nach 45 min, als der heute schwache Lucas Failing eine Ecke von Daniel Ludwig über das Tor köpfte.

Aus keiner Chance zwei Tore, das war das Ergebnis nach der ersten Hälfte, geholfen hatten drei zaudernde Abwehrspieler und der Torwart, der letztendlich den nach drei maligem jonglieren schwachen Schuss durch die Handschuhe rutschen ließ.

Aber Kopf hoch Jan, das passierte schon ganz anderen Größen.

In der Pause kam Mario Rauber für Lucas Failing, doch diesmal brachte er nicht den erhofften neuen Schwung. Bei allem Talent muss bei ihm jetzt ein wenig mehr Biss kommen.

In der 55. Min die erste richtige Gelegenheit für die Gastgeber, als der Bechlinger Stürmer vor Jan Stamm an den Ball kam, aber drüber köpfte.

Doch das gleiche Leid wie zuletzt, es wurde aus dem Spiel heraus kaum Druck auf den Gegner erzeugt, vielleicht fehlt hier ein zweiter echter Stürmer, da die offensiven Mittelfeldspieler zu wenig Unterstützung für Ralf Hofmann boten.

So brachte erst eine Standardsituation den erhofften Anschlusstreffer. Ecke Stefan Hubner, Kopfball Lucas Habicht, 2:1 in der 75. Min.

Doch wer jetzt ein fighten auf Biegen und Brechen erwartet hatte, wurde enttäuscht.

Ob es an den hohen Temperaturen, den technischen Unzulänglichkeiten oder den zwei gelb roten Karten gegen Tobias Best und Markus Müller in der Schlussphase lag, wirklich gefährliche Situationen hatten nur noch die Gastgeber, die bei konsequenter Ausnutzung der klaren Konterchancen früher den Sack hätten zumachen können.

So blieb es beim 2:1 Sieg der Bechlinger Mannschaft den man kommentieren kann, ohne den Gastgebern weh zu tun, das hätte nicht sein müssen.

Jetzt gilt es am Mittwoch in Naunheim nicht weiter an Boden zu verlieren.

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Stefan Hubner, Lucas Habicht, Benni Stamm, Lucas Failing (46.min Mario Rauber), Daniel Ludwig, Thorsten Wassmann (75.min Steffen Schäfer), Tobias Best, Chrisi Schäfer (60. Min Markus Müller), Klemens Reichert, Ralf Hofmann