SV Kölschhausen I – TSV Blasbach I 4:2 (2:2)

SV Kölschhausen beendet die TSV Serie

 

Es hätte so schön sein können.

Bereits in der 6. Spielminute hatte der TSV die erste gute Chance. Lucas Habicht passte im Kölschhäuser Strafraum auf Mario Rauber. Mario zog mit rechts ab, verfehlte aber das Tor knapp.

 

In der 15. Minute suchte Niklas Schäfer den Abschluss. Aus zwanzig Metern schoss er auf das SV Gehäuse, doch der Ball drehte nach außen ab.

 

Kaum fünf Minuten später war es wieder Niklas Schäfer. Über die rechte Seite kommend, drang er in den Strafraum ein, die lange Ecke frei vor sich. Mit einer starken Parade, lenkte der SV Torwart den Schuss noch gegen die Latte. Den abprallenden Ball konnten die Kölschhäuser dann klären.

 

23. Minute 0 : 1

Aus dem Getümmel von Angriffs- und Abwehrversuchen heraus, landete der Ball bei Emre Geyik.

Aus elf Metern versenkte er das Leder zum 0 : 1 im SV Kasten, ohne Chance für deren Torhüter.

 

Das brachte Kölschhausen unter Druck, aber nicht aus dem Tritt.

 

30. Minute 1 : 1

Im TSV Strafraum kam ein SV Akteur zu Fall, worauf der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied.

Im Duell Torwart gegen Torwart behielt dann der SV Keeper die Nerven und verwandelte sicher zum 1 : 1 Ausgleich.

 

Danach ging das muntere Spielchen weiter.

 

35. Minute 1 : 2

Mit einem genialen Pass in die Spitze wurde Niklas Tiegs bestens bedient. Er war im Sprintduell schneller als sein Gegenspieler. Noch vor dem herauseilenden Torhüter am Ball, schoss er an diesem vorbei ins nun leere Tor zur 1 : 2 Führung.

 

Leider dauerte diese Führung auch nicht lange.

 

40. Minute 2 : 2

Nach einem Ballverlust im Mittelfeld, konterten die Platzherren uns zu einfach aus.

Statt mit einer Führung, ging es mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause.

 

Bis dahin war es ein kampfbetontes Spiel, mit leichten Feldvorteilen für den TSV Blasbach. Der SV Kölschhausen hatte seine weiteren Möglichkeiten noch ungenutzt gelassen.

 

Die zweite Halbzeit gehörte dann, mit wenigen Ausnahmen, dem SV Kölschhausen.

 

Hauptursache war auch, dass wir den SV Torjäger Schuster nie unter Kontrolle bekamen. Wurde er im Hinspiel noch von Niklas Tiegs völlig ausgeschaltet, so verzichtete der Coach, trotz der Erfahrung der ersten Hälfte, in der Schuster an beiden Toren beteiligt war, auf diese Umstellung, in der Hoffnung, Tiegs Offensivkraft wäre stärker als das bestehende Defensiv- Manko. Ein spielentscheidender Irrtum.

 

Die bekannt sehr körperbetont spielende Mannschaft, erhöhte mehr und mehr den Druck auf das TSV Tor.

 

In dieser Spielphase vergaben Sie mehrfach beste Chancen zur eigenen Führung, die dann doch in der siebzigsten Spielminute fiel.

 

70. Minute 3 : 2

Völlig freistehend war der SV Angreifer an unserm Strafraum, als ihm der Ball zugespielt wurde. Mit einem Schuss aus sechzehn Metern ins lange Eck, bestrafte er diese Unaufmerksamkeit der Blasbacher Abwehr zum 3 : 2.

 

Unseren Jungs gelang es in der Folgezeit nicht, sich den Angriffen zu erwehren, oder gar das Spiel an sich zu nehmen.

 

Vereinzelte Angriffsversuche scheiterten dabei an dem beherzten Abwehrverhalten der SV Spieler.

 

80. Minute 4 : 2

Vorausgegangen war ein Handspiel im Strafraum der Gastgeber, das der überforderte Jungschiedsrichter nicht ahndete, im direkten Gegenzug rutschte zu allem Ungemach Torwart Jan Stamm der Ball noch durch die Handschuhe. Den jetzt freiliegenden Ball staubte ein SV Angreifer zum 4 : 2 Endstand ab.

 

Eine letztlich verdienter Sieg des SV Kölschhausen und eine Niederlage des TSV Blasbach, der nach einer tollen Serie, die Punkte in Kölschhausen lassen musste.

Trotzdem Kopf hoch Jungs, ihr habt eine tolle Halbserie gespielt. Und wenn Ihr die Trainingsbeteiligung nach der Pause wieder hoch haltet, werdet ihr uns weiter viel Freude bereiten.

 

Eingesetzte Spieler:

Jan Stamm , Tobias Best, Benjamin Stamm, Sascha Thoennessen, Marco Maibach, Lucas Habicht, Niklas Tiegs, Niklas Schäfer, Mario Rauber, Ralf Hofmann , Philipp Giele, Christopher Schäfer, Emre Geyik, Daniel Ludwig