SF Katzenfurt – TSV Blasbach 1:4 (0:1)

 

Mit letztem Aufgebot wieder schönen Fußball gespielt

 

Mit Jan Stamm, Buzo, Benni Stamm, Lucas Habicht fehlte die komplette Abwehr, dazu noch Mario Rauber, Sascha Thönnessen und Daniel Ludwig eine komplette Mittelfeldreihe. Dazu noch Stürmer Alex Rudi.

 

Doch die verbliebene Mannschaft fasste sich von Anfang an ein Herz und spielte teilweise Fußball zum genießen. Lediglich die letzte Konsequenz im Abschluss gab noch Grund zur Kritik. 

 

Aber der Reihe nach. Sicher war Katzenfurt an diesem Abend nicht der starke Gegner von sonstigen Duellen. Aber unser Team nahm den Kampf an und hatte ein spielerisches Übergewicht, dem die Gastgeber wenig entgegen zusetzen hatten. 

Bereits nach 2 min hatten wir die erste Chance, aber Niklas Schäfer versprang der Ball in aussichtsreicher Position. 

 

Im Gegenzug hatten wir richtig Dusel, als ein Spieler der Gastgeber freistehend verzog. 

Hinten wechselten bei Abwehrchef Ralf Hofmann Licht und Schatten, gut gewonnenen Zweikämpfen folgten dann auch wieder unverständliche Abspielfehler. 

 

Doch nach vorne ging etwas. Angetrieben vom wieder starken Chrisi Schäfer, der den Siegeswillen übertrug, unterstützt von Niklas Tiegs, der erst nach einen Bandagierung weiterspielen konnte und den agilen Stürmern Niklas Schäfer und Emre Geyik steigerte sich das ganze Team. 

Mehreren Chancen war aber der Torerfolg versagt, weil letztendlich technische Fehler den Erfolg verhinderten.

 

So bei Niklas Tiegs in den 20. Min, der sich den Ball zu weit vorlegte, oder bei Niklas Schäfer, der in der 23. Min noch gut auf Emre Geyik vorlegte, der aber verstolperte. 

Die Erlösung in der 41. Min, als Emre sich den Ball toll erkämpfte, den Pass nach innen konnten weder der Verteidiger noch der Keeper festmachen und Niklas Tiegs staubte zur verdienten Führung zum 0:1 ab.

 

Nach der Pause hatten wir das Spiel noch besser im Griff. Tolles Direktspiel, hoher läuferischer Aufwand u.a. von Marco Maibach ergaben Chancen, wie für Emre in der 52. Min, doch sein Schlenzer wurde noch abgefälscht. 

55. min, wieder eine tolle Chance für Niklas Schäfer, aber erneut war der Keeper Sieger. 

Auch Emres Direktabnahme in der 55. Min verfehlte ihr Ziel nur knapp. 

Die Vorentscheidung in der 62. Min, als Chrisi Schäfers missglückter Schuss doch Niklas Schäfer fand, der zur eigenen Erlösung das 0:2 machte. 

In der 70. Min ein toller Kopfball von Kim, aber eine ebenso gute Parade des Keepers.

 

Ermutigt von seinem Tor umkurvte Niklas Schäfer drei Abwehrspieler, diesmal war auch der Torwart kein Hindernis und es stand 0:3. 

Hoffnung bei den Gastgebern kam noch einmal in der 86. Min auf, als ein Missverständnis zwischen Erik Schäfer und Keeper Schatz das 1:3 von Katzenfurt ermöglichte. 

Doch ein Konter über Niklas Schäfer und Emre Geyik nutzte letzterer zum Endstand von 1:4. 

Ein Fußballspiel im wahrsten Sinne des Wortes, das Spaß machte, aber mit letzter Konzentration im Abschluss hätte es für Katzenfurt noch böser ausgehen können. 

 

Gratulation, mit dieser tollen Leistung hat das Team den vierten Platz zementiert, sich für eine sehr gute Saison belohnt. 

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Ralf Hofmann, Erik Schäfer, Tobi Best, Marco Maibach, Chrisi Schäfer, Philipp Giele, Thomas Hora, Niklas Schäfer, Niklas Tiegs, Emre Geyik, Kim Heungnam, Lukas Kundt