FC Werdorf II – TSV Blasbach I 0 : 9 (0 : 8)

Blasbacher Torflut gegen FC Werdorf II

 

Etwa zehn Minuten lang konnten sich die Spieler des FC Werdorf gegen die Angriffe des TSV wehren, ehe Emre Geyik den Torreigen eröffnete.

 

10. Minute 0 : 1

Nach einem Einwurf gelangte der Ball zu Emre. Mittig des Strafraumes postiert, spitzelte Emre den Ball um den Torhüter herum zum 0 : 1.

 

11. Minute 0 : 2

Schon nach dem Anstoß verloren die Werdorfer Spieler den Ball. Schnell gelangte dieser zu Mario Rauber. Den Torwart ausgeguckt, schoss er präzise ins lange Eck zum 0 : 2 ein.

 

13. Minute 0 : 3

Abermals ein Ballverlust beim FC Werdorf in der Vorwärtsbewegung. Diesmal war Niklas Tiegs der Nutznießer. Gedankenschnell umspielte er auch den FC Keeper und markierte das 0 : 3.

 

14. Minute 0 : 4

Mit einer maßgeschneiderten Flanke von Emre, über unsere rechte Angriffsseite vorgetragen, erzielte Ralf Hofmann per Kopfball aus fünf Metern das 0 : 4.

 

17. Minute 0 : 5

Mit dem Ball am Fuß und den Rücken zum Tor, hob Ralf Hofmann den Ball über sich und die Abwehr zu Emre. Ungehindert konnte Emre dann per Kopfball das 0 : 5 erzielen.

 

In der 24. Minute fast der sechste Treffer. Emre scheiterte aber aus spitzem Winkel am Torpfosten.

 

37. Minute 0 : 6

Diesmal hatte Emre mehr Glück und versenkte den Ball zum 0 : 6 in die Tormaschen.

 

38. Minute 0 : 7

Angriff über die linke Seite von Niklas Schäfer. Dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und flankte auf den lange Pfosten, wo der mitgelaufene Emre den Ball über die Torlinie beförderte.

Sein viertes Tor im Spiel und ein lupenreiner Hattrick dazu.

 

44. Minute 0 : 8

Mario Rauber wurde am Strafraum angespielt. Frei vor dem FC Tor, legte er links am Torwart vorbei und schoss dann zum 0 : 8 ein.

 

Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Der FC mühte sich redlich, zeigte aber kaum Gegenwehr.

 

Völlig überforderte Spieler, die dem schnellen TSV Spiel nichts entgegenzusetzen hatten.

 

In der zweiten Halbzeit schaltete der TSV, vermutlich ungewollt, zwei Gänge runter.

Die Konzentration aus der ersten Hälfte war raus. Dies merkte man an der Ungenauigkeit der Pässe genauso wie an dermangelnden Präzision im Abschluss. Einigen Spielern hing das kräftezehrende Mittwochspiel noch in den Beinen.

 

So durfte in der 63. Minute erstmals Torwart Jan Stamm an den Ball.

Bis zur 78. Spielminute wurden weitere Möglichkeiten auf Blasbacher Seite ungenutzt vertan.

 

78. Minute 0 : 9

Niklas Tiegs beendete mit dem neunten Blasbacher Treffer eine ungleiche Spielbegegnung.

 

Dem TSV Blasbach genügte eine glanzvolle erste Halbzeit, um an der Tabellenspitze dran zu bleiben.

 

Bei einem über neunzig Minuten gehenden Feuerwerk hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können.

 

Eingesetzte Spieler:

Jan Stamm, Tobias Becht, Sascha Thoennessen, Marco Maibach, Benjamin Stamm, Niklas Tiegs, Lucas Habicht, Niklas Schäfer, Mario Rauber, Christopher Schäfer, Emre Geyik, Ralf Hofmann, Lukas Kundt, Erik Schäfer