TSV Blasbach – TSV Altenkirchen  7:1  (2:1)

Das hat wieder Spaß gemacht

 

Auch wenn die Mannschaft auf Stammkeeper Jan Stamm verzichten musste, von Trainer Schatz aber gut vertreten wurde, merkte man ihr an, dass die Premiere auf Rasen allen Spaß machte.

 

Bereits in der 3. Min umkurvte Mario Rauber, der vor Spielfreude sprühte, mehrere Gegenspieler, sein Abschluss ging aber am langen Eck vorbei.

 

Doch die darauf folgende Ecke nutzte Goalgetter Emre Geyik, um sein Torkonto zu erhöhen. Gedanken schnell nutze er einen Abpraller zum 1:0.

 

Doch der Freude machte der Schiedsrichter ein schnelles Ende. Vom eigenen Mann geschubst viel ein Altenkirchener Angreifer im Strafraum und der mit einigen merkwürdigen Entscheidungen aufwartende Schiri entschied zum Entsetzen aller Blasbacher auf Elfmeter.

 

Martin Schatz hatte weder bei der ersten Ausführung noch bei der Wiederholung (ein Gästespieler war zu früh in den Strafraum gelaufen) ein Chance, 8. Min 1:1 durch Hendrik Müller.

 

Aber unsere Jungs blieben dran und erspielten sich weitere Chancen. 13. Min, Niklas Schäfer zog unwiderstehlich davon, verzog aber am langen Eck vorbei.

 

Der gleiche Spieler setzte in der 20. Min einen Freistoß an die Latte, zwei Minuten später konnte der Gästetorwart einen Kopfball von Geyik entschärfen.

 

In der 25. Min das vermeintliche Führungstor des TSV, als Mario Rauber letztlich vollendete, der Schiri aber abpfiff, da der Torwart die Hand am Ball gehabt haben sollte.

 

Spektakuläre Szene in der 37. Min, als Emre Geyik mit einem Seitfallzieher nur die Latte traf.

 

Dass es vor der Pause noch zur Führung reichte war der fußballerischen Überlegenheit geschuldet, als eine tolle Kombination über mehrere Stationen Kay Rauber fand, der klug quer legte und Toni Acikgoez vollendete zum 2:1.

 

Nach der Pause kam Alex Rudi für den Grippe geschwächten Alex Saizew, der Wind blies weiter Richtung Gästetor.

 

Und verpasste Toni Acikgoez in der 51. Min noch das 3:1, als er drüber schoss, so erkämpfte er sich zwei Minuten später im Strafraum den Ball und Emre Geyik schob überlegt zu seinem zweiten Tor ein.

 

Jetzt fiel Altenkirchen auseinander. Mario Rauber startete in der 65. Min ein Solo, konnte vom fünften Gegner erst mit einem Foul im Fünfmeterraum gestoppt werden, den fälligen Elfmeter verwandelte Kay Rauber zum 4:1.

 

Alex Rudi hatte in der 69. Min zwei gute Szenen, zuerst schlenzte er von halbrechts am langen Eck vorbei, dann nahm er einen zu kurzen Abschlag direkt und zwang den Torwart zu einer Parade.

In der 72. Min hätte das fünfte Tor schon fallen können, als Emres Kopfball aber von einem Verteidiger von der Linie gekratzt werden. Doch aus der folgenden Ecke nutze Emre die Gelegenheit und schoss zum 5:1 ein.

 

Drei Minuten später das 6:1, wieder Elfmeter, diesmal musste der Verteidiger mit Gelb Rot vom Platz und Niklas Schäfer trug sich in die Torschützenliste ein.

 

Den Schlusspunkt setzte die Familie Schäfer. Niklas Schäfer zog unwiderstehlich auf links davon, seinen Querpass musste Chrisi Schäfer nur noch einschieben. 7:1.

 

Fazit, ein begeisterndes Spiel unserer Elf nach der Pause, Siegeswille, Unterstützung der Kollegen und viel Fußball gespielt, da konnte selbst der Schiri mal etwas merkwürdig pfeifen.

 

Weiter so Jungs.

 

Eingesetzte Spieler: Martin Schatz, Lucas Habicht, Benni Stamm, Tobias Best, Mario Rauber, Chrisi Schäfer, Kay Rauber, Niklas Schäfer, Emre Geyik, Toni Acikgoez, Alex Saizew, Alex Rudi, Daniel Ludwig, Paule Giele.