TSV Altenkirchen – TSV Blasbach 0:0 (0:0)

 

Nur Kampf und Krampf 

 

Es war alles so schön angerichtet, 20 Grad mit Sonnenschein, ein schöner Herbsttag und ein gepflegter Rasen. 

 

Nur was beide Mannschaften dort ablieferten, war nicht so berauschend. Die Torchancen des Spieles konnte man an einer Hand abzählen, enge, aggressive Zweikämpfe bestimmten das Spiel und ließen jeden Spielfluss scheitern. 

 

Eine von zwei Blasbacher Möglichkeiten in der ersten Hälfte in der 14.min, als Kay Rauber steil auf Emre spielte, symptomatisch für unser Spiel, aber etwas zu lang. 

 

Zwei Minuten später unterlief der sehr unsichere Keeper der Gastgeber einen Freistoß, doch sein Abwehrspieler klärte auf der Linie. 

 

Im direkten Gegenzug spielte Daniel Ludwig einen seiner vielen schlampigen Pässe, diesmal Richtung eigenes Tor, Keeper Jan Stamm musste das einzige Mal retten. 

 

Nur noch einmal in Hälfte eins wurde es brenzlig, aber der nach einem Stellungsfehler der Verteidigung völlig freie Angreifer schoss aus 15 Metern drüber. 

 

Wer hoffte, nach der Pause würde es besser, wurde enttäuscht. Erneut viel zu viele lange Bälle, trotz bester Platzbedingungen viele Stockfehler oder der gewonnene Ball wurde gleich wieder verloren. 

 

Auch die Wechsel brachten keinen wirklichen Erfolg. Klausi blieb wirkungslos, Niklas Schäfer machte zwar mächtig Dampf, verpasste aber stets den rechten Zeitpunkt zum Abspiel oder –schluss. So blieb es bei einem zwar gerechten, aber bei den derzeitigen Ansprüchen unbefriedigenden Unentschieden, das sich die Gastgeber auf Grund ihrer disziplinierten und konzentrierten Deckungsarbeit redlich verdient hatten. 

 

Auch der Schiedsrichter passte sich mit einigen zweifelhaften Entscheidungen, vor allem bei der Bestrafung von Vergehen, dem Niveau an. 

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Lucas Habicht, Benni Stamm, Tobias Best, Chrisi Schäfer, Kay Rauber, Daniel Ludwig, Mario Rauber, Niklas Tiegs, Emre Geyik, Felix Jung, Patrick Debus,