FSV Berghausen – TSV Blasbach 2:2  (1:1)

Für das Spiel ein Punktgewinn, für die Saison zwei verlorene Punkte

 

Dass mit Keeper Jan Stamm, Niklas Tiegs, Dominik Depalma und Mario Rauber vier wichtige Stammspieler fehlten als Entschuldigung für die schwache Leistung anzuführen, wäre zu billig.

 

Man merkte von Anfang an, dass nicht alle ausgeschlafen waren und die letzte Konzentration fehlte.

 

So dauerte es bis zur 12. Min, ehe einmal kombiniert wurde und Toni Acikgoez aus 16 m über das Tor schoss. Eine Minute später hätte das 0:1 fallen müssen. Niklas Schäfer zog unwiderstehlich davon, seine Flanke ließ Emre Geyik passieren und Tonis Abschluss war entschieden zu schwach.

 

Noch in der gleichen Minute war es wieder Niklas Schäfer der flankte, Torjäger Geyik war vor seinem Gegenspieler am Ball, dieser  landete aber an der Latte. Und den Schlusspunkt dieser Triple Chance setzte Alex Rudi, als er völlig frei stehend den Ball nicht richtig traf.

 

Das Kombinationsspiel kam, vielleicht auch auf Grund des holprigen Rasens, nie wirklich in Schwung. So dauerte es bis zur 30. Min, bis die bis dahin verdiente Führung fiel.

 

Wieder war der Ausgangspunkt Niklas Schäfer, seine gut getimte Flanke konnte der kleinste Spieler Toni Acikgoez im Stile eines Großen per Kopf verwandeln. 0:1.

 

Wer dachte, der Bann wäre gebrochen, wurde enttäuscht. Berghausen hielt dagegen und war in der 37. Min dicht am Ausgleich. Ein schneller Konter wurde direkt nach innen geflankt und der Stürmer folg Millimeter am Ball vorbei. Jetzt bettelten wir wieder um den Ausgleich und wurden bedient.

40. min, die Abwehr spielte auf Abseits, der Schiri sah es nicht und den Querpass musste der Berghäuser Spieler nur noch einschießen. 1:1.

 

Und in der 44. Min hätte es fast erneut geklingelt, aber die Hereingabe lief am Torwart, aber auch am langen Eck vorbei.

 

Die zweite Hälfte gehörte den Gastgebern. Bereits in der 46. Min musste Erik Schäfer sich in einen Schuss werfen und verhinderte damit die Führung für Berghausen.

 

Im direkten Gegenzug setzte sich Lucas Habicht gegen mehrere Gegner durch, spielte den frei stehenden Niklas Schäfer an, doch der fiel über den Ball.

Doch wir erkämpften uns das Leder zurück und Emre Geyik überlupfte den Keeper von halblinks zur erneuten Blasbacher Führung. 1:2.

 

Letzte Gelegenheit zu erhöhen in der 49. Min, als sich Kay Rauber auf der Grundlinie durchsetzte, sein Querpass aber von niemandem verwertet wurde.

 

In der letzten halben Stunde stand uns mehrfach das Glück zur Seite, so in der 60. Min, als der Ball parallel zum Tor durch unseren Strafraum lief, ohne dass jemand daraus Kapital schlagen konnte.

 

Und in der 74. Min wurde Berghausen für seinen Kampfgeist belohnt. Einen Freistoß von der Mittellinie köpfte der größte Gastgeber Spieler aus 11 Meter ins Tor, Erik Schäfer hatte keine Chance, aber warum stand die Abwehr so tief? 2:2.

 

Berghausen haderte noch mit einem Lattenschuss und einer Rettungstat von Jonas Lehman auf der Linie, so dass es am Ende bei einem für Blasbach glücklichen 2:2 blieb.

 

Enttäuschte Gesichter, heute war es ein Punktgewinn, doch auf Sicht könnten diese Punkte fehlen.

 

Eingesetzte Spieler: Giuliano Scotto di Perroto, Tobi Best, Chrisi Schäfer, Suljo Kovacevic, Erik Schäfer, Alexander Rudi, Lucas Habicht, Niklas Schäfer, Emre Geyik, Kay Rauber, Toni Acikgoez, Jonas Lehmann, Thorsten Hoffmann.