TSV Blasbach – SG Hohenahr II  2:0  (1:0)

 

Stark begonnen und dann ebenso nachgelassen – Doppelpack Kay Rauber 

 

Bei sommerlichen Temperaturen hieß es zum ersten Mal in diesem Jahr auf Rasen spielen in Blasbach.

 

Auch wenn der Platz wegen des Brückentages nicht gemäht war, begann unser Team konzentriert und aggressiv. So hatte Patrick Debus bereits nach zwei Minuten die Führung auf dem Fuß, doch sein Versuch von halblinks ging haushoch drüber.

 

Erste Gelegenheit für die Gäste in Minute sieben, doch der Freistoß wurde eine sichere Beute von Jan Stamm. 

 

Kurz darauf hatte Debütant Basti Schäfer die erste gelungene Szene, doch seinen Schuss von der Strafraumgrenze wehrte Gästekeeper Axel Haus glänzend ab.

 

In der 11. Min die verdiente Führung für den TSV. Wie aus dem Lehrbuch lief der Spielzug, Doppelpass Kay Rauber mit Emre Geyik und Kay platzierte den Ball mit dem Innenrist aus 16 Metern ins lange Eck. 1:0, toll gemacht.

 

Von da an plätscherte das Spiel vor sich hin, viele Ungenauigkeiten beim letzten Pass, hinzu kam, dass Niklas Schäfer in der 30. Min verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste.

 

Lediglich zwei Situationen vor der Pause waren noch erwähnenswert, zunächst verhinderte Keeper Jan Stamm bei einem Konter der Gäste den Ausgleich, im Gegenzug scheiterte Sturmführer Geyik, der angeschlagen war, mit einem zu schwachen Kopfball in der 41. Min. 

 

Nach der Pause wurde es, vielleicht auch wegen der hohen Temperaturen nicht wesentlich besser. Zu viele Fehlpässe, zu viele leichte Ballverluste, gut, dass Erik Schäfer sich enorm steigerte und fast jedes Duell gewann.

 

In der 69. Min dann die Entscheidung. Einen weiten Einwurf verlängerte Klausi Debus per Kopf und Mister Doppelpack Kay Rauber erzielte mit einem Rückzieher das entscheidende 2:0.

 

In der 76. Min hätte es noch einmal spannend werden können, als Felix Faul das Laufduell gegen die Blasbacher Abwehrspieler gewann aber frei  vor Jan Stamm kläglich verstolperte. 

Durchatmen. 

In der 82. Min hätte Kay Rauber zum Hattrick kommen können, doch Gästekeeper Haus hielt seinen Kopfball glänzend, ebenso wie in der 88. Min, als Rauber alleine auf ihn zulief aber nicht an ihm vorbei kam.

 

So blieb es bei einem letztlich verdienten 2:0 Arbeitssieg, mit dem zusätzlichen positiven Aspekt mit Youngster  Basti Schäfer und Rückkehrer Dominik Depalma zwei neue Alternativen für den Endspurt zur Verfügung zu haben. 

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Lucas Habicht, Daniel Ludwig, Erik Schäfer, Sebastian Schäfer, Kay Rauber, Gani Türkeköle, Niklas Schäfer, Niklas Tiegs, Emre Geyik, Patrick Debus, Tobias Best, Dominik Depalma, Thorsten Hoffmann.