TSV Blasbach  -  SG Oberkleen/Oberwetz   5:1  (2:0)

 

Erik Schäfer löste den Knopf – Kay Rauber überragend

 

Man merkte der Mannschaft in der ersten Hälfte nicht an, was an diesem Sonntag auf dem Spiel stand. Lethargisch, fast schon durch den Druck oder die Angst gehemmt, begannen wir das Spiel und wurden auch nicht richtig wach, als die Gäste in der ersten Minute die Chance zur Führung hatten. Glück, dass der Ball am langen Eck vorbeiflog.

 

Erste Gelegenheit für Blasbach in der 13. Min, als Klausi (Patrick Debus) in eine zu kurze Rückgabe sprintete, doch am Torwart kam er nicht vorbei.

 

In der 15. Min die nächste große Chance, als erneut Patrick Debus einen klugen Pass in die Mitte spielte, Torjäger Geyik aber aus 5 Metern den Torwart anschoss.

 

Drei Minuten später ein Freistoß aus 25 Metern, doch Chrisi Schäfer schoss scharf am Tor vorbei.

 

Das Spiel lief in eine Richtung, doch der Ball wollte nicht ins Gästetor. Vielleicht auch, weil die letzte Konsequenz und Geilheit bei Abschluss fehlte.

 

So wie in der 25. Min, als Niklas Schäfer sich durchsetzte, aber anstelle einer Flanke auf den langen Pfosten ins kurze Eck und somit auf den Torwart schoss.

 

In der 27. Min war es eigentlich so weit, wieder ein Angriff über den Flügel, der Ball wurde von Niklas Tiegs auf der Torlinie gespielt, war auch hinter der Linie, doch der Schiedsrichter war zu weit weg, kein Tor.

 

Und Tiegs klebte weiter das Pech an den Stiefeln. So in Minute 32, als der Blasbacher Angreifer rechts freigespielt wurde, nach innen zog, sein platzierter Schuss vom Torhüter aber aus dem Winkel gefischt wurde.

 

Doch dann folgten die vorentscheidenden Minuten 42 und 44.

 

Zuerst setzte sich Niklas Schäfer erneut links durch, seine Hereingabe legte Patrick Debus zurück auf Torjäger Geyik und der vollendete aus wenigen Metern zum 1:0.

 

Dann zwei Minuten später das 2:0. Im Mittelpunkt stand Abwehrspieler Erik Schäfer, der mit seinem energischen Einsatz der Knopflöser für dieses Spiel war.

 

Zuerst gewann er mit energischem Zweikampfverhalten drei Duelle im Mittelfeld, dann setzte er sich offensiv durch, spielte im richtigen Moment den mitgelaufenen Emre Geyik an, der nur noch vollenden musste. Das war ein Zeichen an die Kollegen, was in so einem Spiel gefordert war. Somit ging man mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause.

 

Direkt nach der Pause noch eine Schrecksekunde, doch die Gäste schossen nur ans Außennetz.

 

Im direkten Gegenzug war Niklas Schäfer frei durch, doch sein knallharter Querpass flog ins Seitenaus. Doch in der 57. Min machte er es besser. Diesmal bediente er den mitgelaufenen Patrick Debus und es stand 3:0. Schon zwei Minuten später die Gelegenheit zum 4:0, als der überragende Kay Rauber den frei stehenden Klausi bediente, doch der zielte völlig frei stehend zu genau und traf nur den Pfosten.

 

Chancen im zwei Minuten Takt. 61. Min, Niklas Tiegs halbrechts frei, doch er zog den Ball am langen Eck vorbei.

 

In der 65. Min das 4:0, ein tolles Solo von Niklas Schäfer, von der Mittellinie belohnt er sich schlussendlich mit einem coolen Abschluss.

 

Unachtsamkeit in der 68. Min, doch Tobi Best klärte nach einer Ecke auf der Linie. Doch eine Minute später wurde die Schläfrigkeit dann doch bestraft, als Marcel Georg frei stand und für die Gäste zum 4:1 verkürzte.

 

In der 76. Min tauchte Buzo urplötzlich im Strafraum auf, sein Schuss landete aber am Außennetz.

 

Besser gemacht wurde es in der 77.min, als Patrick Debus aus abseitsverdächtiger Position den Ball zu Daniel Ludwig ablegte und der aus 16 Metern das 5:1 erzielte.

 

Noch zwei nicht genutzte Chancen in der Schlussphase änderten nichts an dem letztlich ungefährdeten und hochverdienten Heimsieg, nächste Woche sollten die Jungs aber cooler sein, um auch diese Hürde zu nehmen.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Chrisi Schäfer, Dominic Depalma, Erik Schäfer, Buzo, Kay Rauber, Marcel Schlicht, Niklas Schäfer, Niklas Tiegs, Emre Geyik, Patrick Debus, Daniel Ludwig, Tobi Best, Lucas Failing

 

 

 

 

 

Bilder vom Spiel zum ansehen und downloaden hier>>>.