TSG Dorlar – TSV Blasbach  4:1  (1:0)

 

Serie setzt sich fort, hätte aber nicht sein müssen 

 

Unsere Mannschaft hatte mit leicht veränderter Aufstellung,  Buzo spielte in der Innenverteidigung, die richtige Einstellung, um endlich die ersten Punkte einzufahren. 

 

Doch die Niederlagenserie hielt, weil sich vieles wiederholte.

 

Die individuellen Fehler, die zu Gegentoren führten. 

Ein Abseitstor zum 2:o, das uns weit zurückwarf. 

Die vergebenen Großchancen, die man, wenn man gewinnen will, auch mal versenken muss.

 

Doch von Anfang an. Die erste große Chance hatten die Gastgeber in Minute eins. Daniel Ludwigs Fehler im Mittelfeld nutzten sie mühelos, um durch unsere Abwehr zu spazieren, letztlich war es Jan Stamm, der mit einem tollen Reflex das 1:0 verhinderte.

 

Doch danach schienen wir uns gefangen zu haben. Einige schöne Ballpassagen auf dem ungewohnten Kunstrasen, und plötzlich setzte sich Niklas Schäfer in der 12. Min gegen zwei Verteidiger durch, doch er traf wie so oft die falsche Entscheidung. Anstatt frei auf das Tor zu laufen zog er schon aus 16 m ab, traf den Ball nicht richtig und verschenkte die Führung.

 

Das 1:0 für Dorlar in der 25. Min fiel durch einen Foulelfmeter, als Buzo einen Stürmer foulte und der schwache Schiri auf Elfmeter entschied. Jan Stamm war ohne Chance.

 

Doch wir spielten ruhig weiter. In der 35. Min spielten wir uns toll auf der rechten Seite durch, den Querpass auf der 5 Meter Linie verfehlte Niklas Schäfer aber.

 

In der gleichen Spielminute erkämpfte sich Ralf Hofmann den Ball, sein zaghafter Schuss ging aber am langen Eck vorbei.

 

Und auch in der 40. Min hätte der Ausgleich fallen können, doch Kay Rauber, durch eine gute Kombination frei gespielt, schoss hoch drüber.

 

Nach der Pause kam Alex Rudi für den angeschlagenen Kay Rauber, und unser Druck wurde stärker.

 

Doch eine Fehlentscheidung warf die Mannschaft erneut aus der Bahn. Torjäger Koch stand in der 55. Min nicht nur frei, sondern zwei Meter im Abseits, der Schiri pfiff nicht und es stand 2:0.

 

In der 60. Min hätte es noch einmal einen Schub geben können, als nach einem Freistoß von links Chrissi Schäfer nur den Innenpfosten traf. Wenn du kein Glück hast, kommt auch noch…

 

Besser machten es die Gastgeber in der 63. Min, als ein Konter über außen lief, weil ein Abwehrspieler das Abseits aufhob und der Stürmer den Querpass aus kurzer Distanz nur einschieben musste. 3:0.

 

Dies war bei den hohen Temperaturen die Vorentscheidung. Auch Alex Rudis Anschlusstreffer in der 63. Min bewirkte nichts, weil Dominik Depalma in der 72. Min den Ball aus kurzer Distanz nicht ins Tor brachte. Da hätte noch einmal was gehen können.

 

So ließ sich die Abwehr einen Freistoß aus dem Mittelfeld, der an Freund und Feind vorbeisegelte, noch zum 4:1 einschenken.

 

Fazit, lange gut mitgehalten, wieder individuelle Fehler gemacht, ein irreguläres Tor kassiert, die Chancen nicht genutzt.

 

Alles bis auf das irreguläre Tor können wir im nächsten Heimspiel gegen Schwalbach selbst besser machen.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Lucas Habicht, Dominik Depalma, Buzo, Niklas Tiegs, Chrissi Schäfer, Daniel Ludwig, Niklas Schäfer, Kay Rauber, Emre Geyik, Ralf Hofmann, Alex Rudi, Nico Lepper, Tobias Best.