TSV Blasbach – FC Werdorf II   5:0  (1:0)

 

Trotz schwacher erster Hälfte ein klarer Sieg – Tiegs Doppelpack

 

Auch wenn der ein oder andere auf Berichterstattung durch die rosa Brille steht, kann man auch heute auf  kritische Anmerkungen nicht verzichten.

 

Trotzdem der Trainer die richtige Einstellung vor dem Spiel anmahnte, schien keiner richtig zugehört zu haben.

 

Keine Laufbereitschaft, kein Tempo und keine Aggressivität, dazu noch mangelnde Konzentration, das Ergebnis war eine enttäuschende erste Hälfte, bei der zu allem Überfluss noch Torchancen in Serie ausgelassen wurden.

 

Bereits in der 7. Min die erste Gelegenheit, als Tobi Best sich rechts durchtankte, seine Hereingabe aber vor dem einschussbereiten Niklas Tiegs um den entscheidenden Tick abgefälscht wurde.

 

In der 15. Min die nächste Chance, Basti Schäfer wurde freigespielt, den anschließenden Pass verstolperte Lukas Köhler und der Nachschuss von Bast Schäfer aus 11 Metern ging haushoch drüber.

 

Nach 25 Minuten endlich die Führung. Der ganz schwache Schiedsrichter entschied auf Freistoß von der linken Seite, Marcel Schlicht zielte auf den Kopf von Niklas Tiegs und dessen Kopfball landete im langen Eck. 1:0.

 

Vier Minuten später verpassten alle Tobi Bests Flanke von rechts. Nach 32. Min setzte der Trainer ein Zeichen, für Lukas Köhler kam Patrick Debus, doch wirklich besser wurde es noch nicht.

 

Und alles was den Weg zum Tor fand wurde vom besten Werdorfer, Torwart Gross abgewehrt. So in 35. Min, als Patrick Debus scheiterte oder in der 38. Min, als Kay Rauber den Ball auf Tobi Best zurücklegte, der Torwart per Fußabwehr hielt.

 

Auch in der letzten Situation vor der Pause fehlte das letzte Etwas an Konzentration, als Marcel Schlicht einen zurückgelegten Ball aus 15 Metern freistehend am Pfosten vorbeischob.

 

Nach der Halbzeitansprache, in der Coach Schuster an die Einstellung appelierte, schien es endlich zu fruchten. 47. Min, Niklas Schäfer zog von links nach innen, Patrick Debus schoss aus kurzer Distanz an den Pfosten, doch Basti Schäfer versenkte die Kugel letztlich zum 2:0.

 

Schon eine Minute später war Debus frei durch, doch mit langem Bein kam kein richtiger Schuss mehr zustande.

 

In der 54. Min das 3:0, kurios wie einst Jean Marie Pfaff unterlief der sonst so starke Keeper Erik Gross diesen Ball und lenkte ihn mit den Fingerspitzen ins eigene Tor. Pech für ihn und Glück für uns.

 

In der 59. Min trat Basti Schäfer aus einem Meter unter den Ball und setzte ihn hoch über das Tor.

 

Doch in der 61. Min das 4:0, Niklas Tiegs, der sehr auffällig spielte, schickte Niklas Schäfer mit einem Traumpass auf die Reise und der vollendete cool und unhaltbar.

 

In der 68. Min ein Traumtor von Dominik Depalma, als er den Ball volley von der Strafraumgrenze versenkte, doch auch hier lag der Schiri mit seiner Abseitsentscheidung voll daneben. Doch Niklas Tiegs machte mit seinem Doppelpack im nächsten Angriff alles wieder wett, als er Schäfers erneute Hereingabe einschob. 5:0.

 

Zwei große Chancen und ein nicht gegebener Elfmeter, als der Verteidiger bei Tobi Bests Schuss im Strafraum den Fuß draufhielt hätten noch größeren Schaden für die Gäste anrichten können.

 

Am Ende blieb es bei einem ungefährdeten 5:0 Erfolg, bei den von der Mannschaft gestellten Ansprüchen muss aber jetzt noch  deutlich mehr kommen.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Kay Rauber, Dominik Depalma, Tobias Best, Roman Kaczmarcyk, Lucas Habicht, Marcel Schlicht, Niklas Tiegs, Niklas Schäfer, Lukas Köhler, Bastian Schäfer, Patrick Debus, Daniel Ludwig, Alex Rudi.

 

Alle Spieltagsbilder auch hier >>>