TSV Blasbach  -  SG Hohenahr II  6:1  (1:0)

 

Erst spät den Turbo zum Derbysieg gezündet

 

Gegen die mit zwei Spielern der I.Mannschaft verstärkten Gäste fing der TSV besser als in den letzten Wochen an, versuchte den Ball laufen zu lassen, die Gäste hingegen versuchten es mit dem Wind im Rücken mit langen Bällen und großer körperlicher Präsenz.

 

Das alles konnte aber nur deshalb eine Zeit lang erfolgreich sein, weil Blasbach viele gute Chancen liegen ließ.

 

Doch Schrecksekunde in der 7. Min, als Keeper Stamm einem Hohenahrer Angreifer den Ball in den Fuß spielte, der aber den Ball an die Latte schoss. Puh, Glück gehabt.

 

Danach gab es aber nur Chancen auf der anderen Seite.

 

In der 9. Min war der TSV frei vor dem Gästetor, wurde aber ungerechtfertigter Weise mit Abseitspfiff gestoppt.

 

In der 12. Min kam der Ball zu Mario Rauber, der aber mit technischem Annahmefehler aus dem Tritt kam, sein anschließender Querpass wurde von Tobi Best haushoch drüber geschossen.

 

Zwei Minuten später eine gute Kombination über Emre Geyik und Mario Rauber, der quer gelegte Ball auf Niklas Tiegs wurde von diesem aber kläglich vergeben.

 

In der 18. Min sprintete Niklas Schäfer in einen Rückpass, brachte den Ball auch am Torwart vorbei, doch ein Abwehrspieler konnte noch vor der Linie klären.

 

Weitere vier Minuten später setzte sich erneut Niklas Schäfer gegen zwei Abwehrspieler durch, sein Schuss mit rechts ging aber hoch drüber. In der 36.min die nächste Gelegenheit für die Gastgeber, einen Freistoß von Marcel Schlicht erwischte Niklas Tiegs im Fünfmeterraum mit der Fußspitze, der Ball ging aber knapp am kurzen Pfosten vorbei.

 

In der 40. Min landete ein Freistoß von Lucas Habicht bei Emre Geyik, doch der schoss von der Fünfmeterraumkante den Torwart an.

 

Und dann doch noch die Führung vor der Pause. In der 43. Min Doppelpass zwischen Tobias Best und Mario Rauber, Best flankte punktgenau auf den freistehenden Geyik und der köpfte zur hochverdienten Führung ein. 1:0.

 

Zwei Minuten später hatte Basti Schäfer, der im Moment etwas glücklos spielt, die Chance zum 2:0, doch schön freigespielt zog er am langen Pfosten vorbei.

 

Nach der Pause nahm der Druck zu, die Gäste kamen gegen den Wind kaum noch zu Entlastungen.

 

So setzte sich Niklas Schäfer gegen mehrere Gegenspieler durch, sein Schuss wurde abgefälscht und landete zum 2:0 im Netz.

 

Die seltene Gelegenheit zum Anschlusstreffer hatte Rouven Bastian, als er nach einem Fehler von Kay Rauber frei vor Jan Stamm verzog.

 

Doch schon im Gegenzug spielte Bast Schäfer Bruder Niklas an, der aber drüber schoss.

 

Doch schon der nächste Angriff brachte das 3:0, Torschütze war Joker Patrick Debus, der nach einer Kopfballverlängerung eines Verteidigers frei vor dem Keeper vollendete.

 

In der 66. Min hätte Klausi den Doppelpack schnüren können, doch nach Niklas Schäfers Flanke zielte er freistehend per Kopf vorbei.

 

Drei Minuten später seine nächste Gelegenheit, doch nach einer schönen Kombination trat er an der Flanke vorbei.

 

Eine Minute später das 4:0, wieder war Niklas Schäfer hellwach, nahm dem Abwehrspieler den Ball ab und schoss sein zweites Tor.

 

Mit Unterstützung des starken Rückenwindes kam Tobi Best zum dritten Saisontor, als sein als Vorlage gedachter langer Ball von der Mittellinie vor dem herauseilenden Keeper auf- und dadurch über ihn sprang und dann ins leere Tor flog. 5:0 nur eine Minute später.

 

Das 6:0 in der 77.min, jetzt hatte auch Lukas Köhler sein Erfolgserlebnis, als er eine Ecke von Niklas Schäfer per Kopf verwertete. Zwei nicht verwerteten Chancen in der 85. Und 86. Min folgte in der 87. Min der Ehrentreffer, der sehr ärgerlich für den Trainer war, da ein Großteil der Defensivspieler im Vorwärtsgang auf Torejagd gingen und die Innenverteidigung alleine ließen. Lukas Jung erzielte das 6:1, hätte sogar in der 89. Min frei vor Jan Stamm das 6:2 machen können, schoss aber vorbei.

 

Nach einer ersten Hälfte mit vielen ausgelassenen Torchancen konnte die zweite Hälfte zufriedenstellen, wenn man die letzten drei Minuten nicht beachtet.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Kay Rauber, Dominik Depalma, Tobias Best, Lucas Habicht, Niklas Tiegs, Marcel Schlicht, Bastian Schäfer, Emre Geyik, Niklas Schäfer, Mario Rauber, Patrick Debus, Daniel Ludwig, Lukas Köhler.

 

 

Alle Spieltagsbilder auch hier >>>.