TSV Blasbach – SV Hermannstein  5:0  (1:0)

Das 4:0 durch Emre Geyik (Foul Elfmeter)gegen Hermannstein.

Alle Spieltagsbilder auch hier >>>

 

Jan Stamm Garant für ein zu null beim Derbysieg 

Bei schönem Wetter und nachdem letzte Woche bereits die Meisterschaft feststand, war man gespannt, wie seriös der TSV dieses Derby angehen würde. Und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Bereits in der 1. Min versuchte es Emre Geyik aus der Distanz, verfehlte aber knapp. 

In der 11. Min dann bereits die Führung. Der diesmal bärenstarke Lukas Köhler bekam den Ball nach einer Ecke, legte ihn sich noch auf den linken Fuß und verwandelte wuchtig in die kurze Ecke. 1:0. 

Die Gäste versuchten zwar immer, ihre beiden Torjäger in Szene zu setzen, doch Torchancen konnten sie in der ersten Hälfte nicht herausspielen. Aber auch bei Blasbach fehlte im letzten Moment die Präzision, zu oft wurde zu hektisch in die Spitze gespielt, so dass keine wirkliche Gefahr entstand. Lediglich in der 18. Min war mal ein Versuch von Niklas Schäfer zu vermelden, erst Patrick Debus Schuss nach schnellem Einwurf stellte Torwart Wagenbach vor eine schwierige Aufgabe. 

Sehr gut auch die Reaktion des Gästekeepers in der 35. Min, als er einen Freistoß von Lukas Köhler, nach bösem Ellenbogencheck eines Abwehrspielers gegen Niklas Schäfer, über die Latte lenkte. 

Nach der Pause war der TSV sofort hellwach. 48. Min, Lukas Köhler eroberte im Mittelfeld den Ball, steckte gekonnt durch auf Niklas Schäfer und der machte wieder den Unterschied, 2:0. 

Doch Hermannstein reagierte. In der 52. Min unterlief Niklas Tiegs einen langen Ball, Spielertrainer Labandt lief alleine auf Jan Stamm zu, hatte aber wohl durch seine ständigen Diskussionen mit der Seitenlinie die Konzentration verloren und schoss am Tor vorbei.

Doch nach dieser Schrecksekunde antwortete der TSV in der 55. min in Person von Emre Geyik, doch seinen Schuss fischte der Hermannsteiner Torwart aus der Ecke. Im Gegenzug wieder ein Gäste Spieler frei vor Stamm, doch auch er schoss drüber. 

In der 56. Min die Entscheidung. Erneut war es Lukas Köhler, der mit einem gewonnenen Kopfballduell im Mittelfeld einleitete, Geyik schickte mit Traumpass Niklas Schäfer, der bedankte sich mit dem 3:0. 

In der 60.min war es der unermüdlich rackernde Patrick Debus, der mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze ans Außennetz schoss. Der gleiche Spieler köpfte in der 62. Min nach einer Flanke drüber, im Gegenzug versemmelte Bülent Kaya eine gute Gelegenheit, als er freistehend am langen Eck vorbeischoss. In der gleichen Minute ein Fernschuss von Hermannstein, der die Latte traf. 

In der 70. Min entschied der sehr souveräne Schiedsrichter Polanski aus Leun auf Strafstoß für Blasbach, als Emre Geyik vom Torwart gefällt wurde, der Torjäger versenkte den Ball selbst zum 4:0. 

In der 73. Und 76. Min wieder zwei überragende Aktionen von Jan Stamm, als er zuerst per Fußabwehr klärte und danach gegen Labandt ein sicheres Tor verhinderte.

Dann kam die Premiere der Saison, Myassar Hazzouri, erst seit zwei Wochen für den TSV spielberechtigt, wurde von der SV Abwehr nach einer Kopfballverlängerung von Debus nicht wahrgenommen, schnappte sich den Ball und erzielte kurz nach seiner Einwechslung gedankenschnell das 5:0. Herzlich willkommen. 

Auch wenn durch die tollen Paraden von Jan Stamm mit 5:0 ein zu deutlicher Derbysieg heraussprang, konnten alle stolz sein, auch hier bestätigt zu haben, weshalb man mit 9 Punkten Vorsprung Meister geworden ist. So seriös muss die Mannschaft auch das letzte Spiel in Altenkirchen angehen. 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Kay Rauber, Niklas Tiegs, Tobias Best, Lukas Köhler, Daniel Ludwig, Lukas Köhler, Bastian Schäfer, Emre Geyik, Niklas Schäfer, Patrick Debus, Myassar Hazzouri.