TSV Blasbach – TUS Naunheim II  3:0  (1:0)

Alle Spieltagsbilder auch hier >>>

 

Zu Null im Spitzenspiel, das keines war 

Das vermeintliche Spitzenspiel des Ersten gegen den Zweiten litt bei warmen Temperaturen unter dem knüppelharten Rotascheplatz, technischen Mängeln und einer schwachen Gästemannschaft, die erstmals ohne Verstärkung von Gruppenligaspielern in 90 Minuten keine echte Torchance erarbeiten konnten. 

Hier waren technische Fähigkeiten gefragt, doch zu oft versprangen Bälle in der Annahme oder beim Dribbling. So war die erste Halbzeit mit wenigen Ausnahmen keines Spitzenspiels würdig. 

Der TSV dominierte den Gegner, die letzte Aktion war aber meist nicht von Erfolg gekrönt. 

Glück hatte Blasbach, als Kay Rauber in der 14. Min.im Strafraum den Ball an die Hand bekam, der Schiedsrichter dies aber nicht als strafwürdig bewertete. 

Nach 31 Minuten endlich die Führung. Erneut war es Niklas Schäfer, der nach einem guten Zuspiel von Emre Geyik auf Patrick Debus, der aber am Torwart scheiterte, den Abpraller cool zum 1:0 vollstreckte. 

Jetzt wurde es zielstrebiger, Emre Geyik steckte gekonnt auf Niklas Schäfer durch, doch der legte sich den Ball zu weit vor. 

In der ereignisarmen ersten Hälfte mit vielen Fehlern war Lucas Failings Schussversuch in der 45. Min schon ein Highlight. 

Nach der Kabinenansprache des Trainers versuchte die Mannschaft endlich, den Ball flach zu spielen und ein Passspiel zu initiieren. Bereits in der 46. Min zog Tobi Best rechts auf und davon, seine Hereingabe war aber zu fest. 

Drei Minuten später bereitete Niklas Schäfer die nächste Chance vor, doch sein Bruder Bastian traf den Ball nicht. In der 51. Min. spielte sich Niklas Schäfer links durch, seine Hereingabe nahm Patrick Debus volley, scheiterte aber am gut reagierenden Gästetorwart. Bei der anschließenden Ecke war aber auch er machtlos, als Torjäger Emre Geyik per Kopf das 2:0 erzielte. 

Jetzt ließ Naunheim II die Köpfe hängen, und das Spiel wurde noch einseitiger.In der 52. Min. war Patrick Debus alleine durch, wurde aber kurz vor dem Strafraum gefoult, der Freistoß ging aber in die Mauer. 

In der 59. Min. scheiterte Emre am Torwart, sein Kopfball nach der anschließenden Ecke ging aber knapp drüber. 

In der 64. Min. ging ein Kopfball von Schäfer nach guter Flanke von Tobi Best noch drüber, drei Minuten später traf Geyik nach Ecke per Kopf nur die Latte. Auch fünf Minuten später hatte der Torjäger Pech, als seine Volleyabnahme knapp vorbei flog. 

Von Naunheimer Seite kam nichts mehr. In der 78. Min. die endgültige Entscheidung, erneut setzte Emre Geyik herrlich per Kopf Niklas Schäfer ein, und der krönte seinen Lauf mit dem 3:0. 

Dass das Spiel entschieden war, war spätestens klar, als Trainer Schuster in der 83. Min. Niklas Schäfer vom Feld nahm. 

Ein klarer Sieg, der leichter als befürchtet schien, auch als Beleg dafür, dass  viele Zweite Mannschaften um Klassen schwächer werden, wenn der Kader nicht mit Gruppenligaspielern aufgefüllt wird. 

Gratulation an unsere Mannschaft für den Sieg, eine sattelfeste Abwehr, erfolgreiche Angreifer, doch technisch muss sich noch einiges verbessern. 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Kay Rauber, Dominik Depalma, Tobi Best, Lucas Failing, Niklas Tiegs, Marcel Schlicht, Bastian Schäfer, Emre Geyik, Niklas Schäfer, Patrick Debus, Daniel Ludwig, Alex Rudi, Marco Maibach