FSV Berghausen vs.TSV Blasbach 1:6 (0:0)

Zweite Halbzeit entschädigt für schwache erste Hälfte

 

Nach dem Vorspiel der beiden Zweitvertretungen wurde der Rasen nicht unbedingt besser, so dass an ein geregeltes Kurzpassspiel nicht zu denken war.

Allerdings versuchten es unsere Mannen trotzdem und verloren oft unnötig den Ball.

 

Die Spielweise mit langen Bällen, wie es Berghausen zeigte, schien die bessere Wahl zu sein.

 

Zu leicht kamen die Gastgeber an ihren Gegenspielern vorbei und verzeichneten zwei Halbchancen, die jedoch kein Problem für Torhüter Jan Stamm darstellten.

 

Es dauerte bis zur 22. Minute, bis der TSV zur ersten Chance kam. Nachdem Erik Schäfer den Ball an der Mittellinie gewinnen und auf Niklas Schäfer spielen konnte, ging der in den Strafraum und legte quer auf Lukas Köhler, dessen Schuss jedoch vom Torhüter zur Ecke gelenkt werden konnte.

 

Kurz danach kam Berghausen zur nächsten Gelegenheit, wo Jan Stamm sich diesmal aber wirklich strecken musste, um den Schuss aus 20 Metern um den Pfosten zu lenken.

 

Zehn Minuten später nochmal Riesenglück, als Berghausen es schaffte, den Ball aus einem Meter Torentfernung nicht im Kasten unterzubringen.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit ging es Torlos in die Kabinen und man konnte bis hier hin leider nicht erkennen, wer in der Tabelle weiter oben steht und aufsteigen möchte.

 

Die zweite Halbzeit startete deutlich besser als noch die erste Hälfte und Basti Schäfer schoss knapp vorbei.

 

In der 53. Minute dann die ersehnte Führung. Ein Freistoß aus knapp 20 Metern schlenzte Niklas Schäfer über die Mauer gegen den Pfosten. Beim Abpraller reagierte Niklas Tiegs am schnellsten und staubte zum 0:1 ab.

 

Vier Minuten später pfiff der ansonsten gute Schiedsrichter einen Berghäuser Angreifer zu Unrecht wegen vermeintlicher Abseitsposition zurück. Dieser regte sich fürchterlich auf und war nicht mehr zu stoppen, so dass er wegen Meckern zweimal die gelbe Karte bekam, was in Summe Gelb-Rot ergibt und Berghausen das Genick brach.

 

In der 62. Minute setzte sich Niklas Schäfer gut über links durch und bediente in der Mitte den eingewechselten Patrick „Klausi“ Debus, der gewohnt souverän zum 0:2 einschob.

 

Kurz später traf Marcel Schlicht per Weitschuss die Latte und Basti Schäfer staubte aus einer Abseitsposition aus ab. Leider gut gesehen vom Schiedsrichter.

 

Zwei Minuten danach zählte sein Treffer aber, als er einen Berghäuser Querschläger im 16er volley im Tor zum 0:3 versenkte.

 

Jetzt klingelte es im Minutentakt. Zunächst trat Jan Stamm auf dem schlechten Boden nach einem unnötigen Rückpass unter dem Ball durch, rutschte danach auch noch unglücklich aus und musste zusehen, wie der Stürmer auf 1:3 verkürzte.

 

Im direkten Gegenzug stellte Niklas Schäfer nach einer Kombination mit Niklas Tiegs und Lukas Köhler den alten Abstand wieder her und vollendete zum 1:4.

 

Sechs Minuten später trieb Tobi Best den Ball über rechts nach vorne, spielte Marcel Schlicht frei und dessen Querpass auf Basti Schäfer wurde von diesem noch kurz zurecht gelegt und hoch im Tor zum 1:5 untergebracht.

 

Berghausen hatte sich schon längst aufgegeben und Blasbach wollte etwas für das Torverhältnis tun. Nach einem Konter waren wir zu viert frei vor dem Tor, doch statt auf einen der drei mitgelaufenen Mitspieler quer zu legen, lupfte Basti Schäfer den Ball über das Tor. Das muss zwingend ein Tor sein. Kurz darauf traf Marcel Schlicht zum zweiten Mal nur Aluminium, diesmal den Pfosten.

 

Den Endpunkt setzte Klausi in gewohnter Manier. Nach einer Flanke von Niklas Schäfer stand er einfach richtig als der Torhüter den sicher geglaubten Ball wieder fallen ließ und staubte zum 1:6 Endstand ab.

 

Nach einer schwachen ersten Halbzeit wurde es in der zweiten Hälfte dann doch noch ein standesgemäßes Ergebnis, was sich Berghausen nach ordentlicher erster Hälfte aber durch den unnötigen Platzverweis teilweise selbst zu zuschreiben hatte.

 

Keine überzeugende Vorstellung, allerdings mit einem guten Endergebnis auf einem schlechten Platz, wo heute wohl auch kein besserer Fußball möglich war.

 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Erik Schäfer, Tobias Best, Marcel Schlicht, Dominik Depalma, Niklas Tiegs, Mario Rauber, Niklas Schäfer, Patrick Debus, Kay Rauber, Sebastian Schäfer, Daniel Ludwig, Lukas Köhler, Tomasz Hora

 

 

 

 

Alle Spieltagsbilder auch hier >>>.