TSV Blasbach – TSG Dorlar  4:3  (1:2)

 

Ein letztlich verdienter Sieg dank der guten Moral 

Mit dem Grippekranken Gani Türkeköle und Patrick Debus fehlten kurzfristig zwei wichtige Spieler, wurden aber von Daniel Ludwig und David Böhm, der sein Debut im Dress des TSV feiert, gut vertreten.

In der Anfangsphase dominierten die Gäste durch ihr körperbetontes Spiel, ohne jedoch Torgefahr auszustrahlen. Denn die Torchancen hatte der TSV, in der 4. Min setzte sich Niklas Schäfer nach Emre Geyiks klugem Pass links durch, seine Flanke haute Bruder Bastian auch wenigen Metern übers Tor. 

Doch zwei Minuten später machte Basti Schäfer seinen Fehlschuss wett, indem er nach Konter über Geyik punktgenau auf David Böhm flankte, der per Kopf seinen Einstand mit seinem ersten Tor zum 1:0 veredelte. 

Auch die nächste Gelegenheit in einem abwechslungsreichen Spiel hatte der TSV, doch Emre Geyiks Schuss wurde gerade noch geblockt. 

Erster Warnschuss der Gäste in der 14.min, als ein Ball von Mathias Karweta gegen den Pfosten trudelte. Doch in der 18. Min hatte der Dorlarer Stürmer mehr Glück, als Jan Stamm sich von einem eher harmlosen Ball ins kurze Eck überraschen ließ. 1:1. 

David Böhm hatte in der 23. Min die Gelegenheit zum Doppelpack, doch von Niklas Schäfer gut freigespielt scheiterte er am herausstürzenden Keeper. 

Wie aus heiterem Himmel die Gästeführung in der 39. Min, als ein Freistoß von halblinks sich am Fünfmeterraum auf den Kopf von Peter Kerzel senkte, der seinen Größenvorteil zum 1:2 ausnutzte. 

Nach der Pause gab der TSV endlich Gas. In der 49. Min schickte Tijan Özgül wiederum Niklas Schäfer auf die Reise, dessen Querpass nutzte Basti Schäfer endlich zum gefeierten 2:2 Ausgleich. Vier Minuten später war wieder Niklas Schäfer durch, scheiterte aber erneut am Gästetorwart. 

In der 57. Min wusste sich die TSV Abwehr am Strafraum nur durch ein Foul zu helfen, und erneut Karweta donnerte den Freistoß ins Torwarteck. 2:3. 

Doch die Moral der Gastgeber stimmte, Niklas Schäfer setzte das nächste Zeichen, traf aber nur das Außennetz. In der 64. Min scheiterte zunächst Marcel Schlicht aus 15 Metern am gut reagierenden Dorlarer Torwart, im Gegenzug rettete Jan Stamm per Fußabwehr vor dem Gästestürmer. 

In der 78. Min löste Emre Geyik endlich den Knoten, nach einem langen Ball waren Torwart und Verteidiger sich nicht einig und der Blasbacher Torjäger nutzte dies zum richtungsweisenden Ausgleich, 3:3. 

Den Siegtreffer verdiente sich in Minute 77 der Kapitän, zunächst setzte sich Basti Schäfer geschickt gegen zwei Abwehrspieler durch, passte im rechten Moment zu Bruder Niklas, der alleine aufs Tor zulief, den Keeper umspielte und zum 4:3 Siegtreffer vollendete. 

Torhüter Jan Stamm, der bei den ersten Toren nicht gut aussah, rettete in der Nachspielzeit mit einer mutigen Fußabwehr den letztlich verdienten Sieg, ein Erfolg des Willens und der Moral. 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Tobias Best, Kay Rauber, Daniel Ludwig, Tijan Özgül, Marcel Schlicht, Niklas Tiegs, Bastian Schäfer, Emre Geyik, Niklas Schäfer, David Böhm, Lukas Köhler, Mario Rauber.