TSV Blasbach  -  SG Hohenahr  5:1  (3:0)

 

Derbysieg hätte noch höher ausfallen können

 

Mit voller Kapelle plante Trainer Schuster den Derbysieg, um den erkämpften Tabellenplatz bis zum Ende zu verteidigen.
Und so legte das Team auch los, bereits in der 1. Min wurde ein langer Ball Richtung Basti Schäfer geschlagen, der Libero trat auf den Ball und stoppte ihn für den Blasbacher Angreifer perfekt, so dass der nur noch einzuschieben brauchte. 1:0.
 

In der 12. Min das 2:0, Eckball Niklas Schäfer, Akin Öztürk lief in die Flanke und verwertete per Kopf zur klaren Führung. 

In der 20. Min der nächste Hochkaräter, wieder Basti Schäfer alleine Richtung Tor, er scheiterte aber am Torwart. Drei Minuten später das nächste Tor, nach einer Direktkombination im Mittelfeld wurde der nur von sich selbst zu bremsende Niklas Schäfer auf die Reisegeschickt, der passte klug kurz vor dem Tor quer zu Bruder Basti, der keine Mühe hatte, das 3:0 zu erzielen. 

Acht Minuten später wieder eine klare Chance, wieder Niklas Schäfer im Geschwindigkeitsvorteil, wieder Rückpass auf Basti Schäfer, doch der traf den Ball nicht richtig. Und in der 37. Min die gleichen Protagonisten, wieder mit dem gleichen Ergebnis. 

Einzige Gelegenheit für die zwar gut mitspielenden, aber wenig torgefährlichen Gäste in der 41. Min, als Niklas Tiegs ausrutschte und ein Angreifer acht Meter vor dem Tor blank stand, aber Marcel Schlicht klärte bravourös in letzer Sekunde mit einem sauberen Tackling, der Nachschuss prallte von Tobi Bests Rücken ins Toraus. 

Direkt nach der Pause der Anschlusstreffer aus dem Nichts. Jan Stamm und ein Abwehrspieler waren sich nicht einig, wer den Ball nun klären wollte und Kilian Rühl bedankte sich mit dem 3:1. 

Doch wer dachte, das Spiel könnte sich drehen wurde schon in der 48. Min von Emre Geyik eines besseren belehrt, als der Blasbacher Torjäger eine Ecke von Niklas Schäfer per Kopf versenkte. 

Eine Minute später die nächste 100 %ige Gelegenheit für Blasbach, Geyik Pass in die Schnittstelle findet den sprintstarken Niklas Schäfer, doch der schießt frei vor dem Torwart vorbei. 

In der 56. Min mal ein offensives Lebenszeichen von Hohenahr, aber keine Mühe für Jan Stamm. 

Nächste klare Torchance in der 65. Min, als der eingewechselte Patrick Debus aus abseitsverdächtiger Position alleine aufs Tor zulief, aber auch er schoss den Keeper an. 

In der 80. Min verstolperte der agile Akin Öztürk noch eine gute Vorlage von Niklas Schäfer, doch schon eine Minute später stand es 5:1. 

Vorbereiter nach einem schnellen Einwurf war Öztürk, der Niklas Schäfer bediente und der belohnte sich für seine tolle Leistung mit dem 5:1. 

In der 83. Und 87. Min konnte sich Blasbachs Keeper Stamm noch zweimal auszeichnen, wobei es letztlich beim zwar klaren, aber bei besserer Chancenverwertung auch noch deutlich höher möglichen Sieg blieb. Bei zwei gelben Karten im gesamten Spiel fehlte die Derby Emotion früherer Jahre. 

Eingesetzte Spieler: Jan Stamm, Tobias Best, Kay Rauber, Niklas Tiegs, Daniel Ludwig, Marcel Schlicht, Chrissi Schäfer, Emre Geyik, Basti Schäfer, Akin Öztürk, Niklas Schäfer, Lucas Failing, Patrick Debus, Mario Rauber.