TSG Dorlar – TSV Blasbach 2:5 (1:2)

 

Ein hochverdienter Auswärtssieg, der zum Schluss noch höher hätte ausfallen können

 

Diesmal stand Lucas Failing im Tor und war mit einer tollen Leistung ein souveräner Rückhalt. Trotz Fehlens von Marcel Schlicht und Gani Türkeköle, angeführt von den überragenden Niklas Schäfer und Emre Geyik steigerte sich der Rest der Mannschaft zu einer von Anfang an überragenden kämpferischen Einstellung und auch die spielerischen Elemente kamen nicht zu kurz.

 

Bereits nach zwei Minuten hätte der TSV in Führung gehen können. Niklas Schäfer setzte sich in unnachahmlicher Manier links durch, lief auf der Außenlinie Richtung Tor, übersah dabei den im Rückraum warteten Patrick Debus und scheiterte am Torwart.

 

Doch in der 5. Min. dann doch das 0:1. Eine Schäfer Produktion mit einem langen, hervorragend getimten Pass von Basti auf Bruder Niklas, kurze Ballannahme, trockener Schuss ins kurze Eck, Tor.

 

Das Spiel hatte hohes Tempo und viel Körperlichkeit, in der 21. Min wurde ein Foul an Basti Schäfer nicht gepfiffen, der Konter von Dorlar endete mit einem Schuss, den Lucas Failing noch per Fußabwehr klären konnte, doch mit einem Rückzieher ins leere Tor bestraften die Gastgeber die Unaufmerksamkeit der Hintermannschaft. 1:1.

 

Weitere Gelegenheit für Dorlar, doch der Distanzschuss ging knapp am Tor vorbei.

 

Doch bis zur Pause gab es nur Gelegenheiten für die Gäste. So in der 27.min., Emre Geyik, der zwischenzeitlich ausgewechselt wurde, um den Fuß zu tapen, setzte Niklas Schäfer in Szene, dessen abgewehrten Ball nahm Bruder Basti direkt und Dorlar stocherte mit viel Glück den Ball von der Linie.

 

5 Minuten später flankte der gesundheitlich angeschlagene Patrick Debus auf Niklas Schäfer, doch dessen Versuch mit der Hacke ging vorbei. 35. Min, nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld nahm Basti Schäfer den abgewehrten Ball direkt und scheiterte am Außenpfosten.

 

Dass man mit der hochverdienten Führung in die Pause ging lag wieder an den Schäfer Brüdern. Wieder war Niklas durch, seine Hereingabe musste Basti aus kurzer Distanz nur noch ins Tor schießen. 1:2.

 

Nach der Pause kam Akin Öztürk für Patrick Debus und Blasbach wurde immer dominanter. Basierend auf einer sattelfesten Abwehr lief eine Konterwelle nach der anderen. Erste Gelegenheit für Öztürk in der 49. Min, doch sein Drehschuss ging knapp vorbei. Drei weitere Gelegenheiten bis zur 60. Min wurden von Dorlar teils glücklich geklärt, ehe Torjäger Emre Geyik in dieser Minute eine Ecke von Niklas Schäfer per Kopf verwertete. 1:3.

 

In der 69. Min hätte Niklas Schäfer die Partie vorzeitig entscheiden können. Von Geyik herausragend eingesetzt lief er alleine auf den Torwart zu, doch der Abschluss war zu schwach, um ins Tor zu gehen.

 

In der 75. Min musste ein Dorlarer Spieler nachdem er Tobi Best den Fuß draufgehalten hatte mit gelb-rot vom Platz. Doch zwei Minuten später schlief die Deckung von Blasbach, und nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld konnte der Dorlarer Spielertrainer aus kurzer Distanz völlig frei stehend verkürzen. 2:3.

 

Jetzt hieß es noch einmal sich zusammenzureißen und erneut war es Geyik, der mit seinem zweiten Kopfballtor nach Schäferecke das Spiel wieder in die richtige Richtung lenkte, Richtung Auswärtssieg.

 

Doch bevor Niklas Schäfer in der 93. Min mit dem 2:5, nachdem der Torwart und ein Verteidiger sich nicht einig waren, alles klar machte, hatte Blasbach noch drei hervorragende Konterchancen, um das Ergebnis auszubauen.

 

Sei es drum, ein hochverdienter und wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten, der jetzt hoffentlich wieder das Selbstvertrauen gibt, an der positiven Geschichte dieser Saison weiter zu schreiben.

 

Eingesetzte Spieler: Lucas Failing, Tobias Best, Kay Rauber, Niklas Tiegs, Daniel Ludwig, Chrissi Schäfer, Mario Rauber, Emre Geyik, Basti Schäfer, Niklas Schäfer, Patrick Debus, Akin Öztürk, Lukas Köhler