TSV Steindorf - TSV Blasbach 1:1 (0:0)

 

Dank Daniel Wagenbach ein Punkt beim Spitzenreiter

 

Mit vier Ausfällen vor dem Spiel war der Trainer gezwungen, die Aufstellung durcheinanderzuwürfeln.

 

Doch unser Team fightete von Anfang an, vergaß aber die taktischen Vorgaben der Trainingswoche, um offensiv gefährlich zu werden. Die Gastgeber waren gewohnt körperlich und schienen den größeren Willen zu haben, das Spitzenspiel zu gewinnen.

 

Doch die erste Chance hatte Blasbach in der 6. Min., doch Emre Geyiks Kopfball war zu schwach. Im Gegenzug klärte Daniel Wagenbach per Fuß nach einem Stellungsfehler.

 

In der 10. Min hätte es Elfmeter geben müssen, als Niklas Schäfer durch war und vom Gegenspieler ohne Versuch den Ball zu klären abgeräumt, doch die Pfeife blieb stumm.

 

Ein Spiel auf Augenhöhe, doch immer wieder Fehler im Defensivverbund. So in der 17. Min, als Mario Rauber seinen Gegenspieler nach einer Flanke aus den Augen verlor, der aber vorbeiköpfte.

 

In der 23. Min war Basti Schäfer frei durch, seine Flanke unterlief der Keeper von Steindorf, aber kein Mitspieler war darauf vorbereitet.

 

Fünf Min. später die nächste Gelegenheit, Niklas Schäfer setzte sich links durch, sein Pass nach innen verpassten aber zwei Mitspieler. Eine Minute wieder Schäfer, diesmal setzte er sich gegen drei Gegner durch, seinen Schuss lenkte der Keeper aber über die Latte.

 

Den anschließenden Eckball haute er direkt in den kurzen Winkel und zwang Keeper Lippert zu einer großen Parade.

 

In der 32. Minute hätte es Elfmeter für Blasbach geben müssen, doch der Schiri sah das offensichtlich Handspiel des Steindorfer Verteidigers nicht.

 

In der 35. Min musste Blasbach verletzungsbedingt wechseln, für Lukas Köhler kam David Böhm. Letzte auffällige Situation vor der Pause, als nach einer Flanke Tobi Best beim Klärungsversuch knapp am Eigentor vorbei kam.

 

Nach einer Halbzeitansprache des Trainers, der einiges zu monieren hatte, schien es, als wären einige aufgewacht. Doch in der 49. Min der Nackenschlag, als der ansonsten starke Markus Kaiser mit einem unnötigen Ballverlust einen Gegenzug der Gastgeber einleitete, Handspiel im Strafraum, diesmal sah der Schiri hin und entschied auf Strafstoß.

 

Doch Daniel Wagenbach faustete den wahrlich nicht schlecht geschossenen Elfer aus der rechten Ecke. Nächste Gelegenheit für Steindorf, wieder ein Standard, doch wieder der überragende Wagenbach, der zur Ecke klärte.

 

In der 58. Min endlich wieder ein guter Konter, doch Akin Öztürk schoss aus 16 m knapp vorbei. In der 65. Min war Basti Schäfer frei durch, doch er schloss selbst ab, anstatt Kay Rauber zu bedienen und scheiterte an Torwart. Im Gegenzug erneut ein Stellungsfehler in der Deckung, doch wieder klärte Wagenbach sicher. Eine erneut grandiose Parade des Blasbacher Keepers in der 77. Min, als er einen Schuss vor halbrechts aus dem Winkel boxte.

 

In der 81. Min machte Blasbach endlich das, was der Trainer forderte, einen super ausgespielten Konter mit Emre Geyik und Niklas Schäfer vollendete der Blasbacher Kapitän mit einem tollen Schlenzer ins lange Eck zum 0:1.

 

Jetzt galt es, die letzten Minuten zu überstehen, doch Akin Öztürks leichtfertiger Ballverschluss am eigenen Strafraum brachte den Gastgebern noch den Ausgleich. Durch einen Freistoß aus 16 Metern, den Christian Wirth vehement ins Tor drosch. 1:1.

 

Letzte Gelegenheit dieses Spiels durch Markus Kaiser, der mit einem Freistoß aus 25 Metern den Steindorfer Torwart noch einmal zu einer großen Parade zwang.

 

Letztlich ein gerechtes Unentschieden, man haderte mit zwei nicht gegebenen Elfmetern, doch nach dem späten Ausgleich war es eher ein verschenkter Sieg.

 

Eingesetzte Spieler: Daniel Wagenbach, Mario Rauber, Kay Rauber, Markus Kaiser, Tobias Best, Marcel Schlicht, Lukas Köhler, Basti Schäfer, Emre Geyik, Niklas Schäfer, Akin Öztürk, David Böhm