SG Aartal III – TSV Blasbach II 3:2 (0:1)

Schade - schade !!


Das schwere Auswärtsspiel gegen Aartal III stand von Beginn an unter keinem guten Stern.


Personelle Probleme führten dazu, dass sogar unser Oldie Matthias Hajenski seine schon fast verstaubten Fußballschuhe aus dem Schrank holen musste.


Aartal begann sehr druckvoll, aber trotz sehr schlechter Platzverhältnisse bot der TSV dem Gegner Paroli. Die Umstellungen innerhalb der Mannschaft wurden durch Einsatz und Kampf komprimiert. Gleich zu Beginn hatte Nico eine gute Torchance, aber sein Schuss verfehlte knapp das Gehäuse.


In der 15. Minute erkämpfte sich unsere Mannschaft den Ball und setzte einen Konter. Matthias Hajenski wurde über Patric Schmitt und Nico Richter mustergültig bedient und schloss mit dem 1:0 Führungstreffer ab.


Unser Gastgeber erhöhte nun noch einmal den Druck auf unsere Abwehr und unseren Tormann Adrian Seidel, die den Angriffen aber standhalten konnten.

 

Ein erneuter Konter hätte zum 2:0 führen können, doch Nico Richter verfehlte erneut knapp das Tor.


Bis zur Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem aber keine weiteren Tore fielen.


In der zweiten Halbzeit setzte Aartal das druckvolle Spiel fort und kam in der 55. Minute durch einen abgefälschten Schuss zum 1:1 Anschlußtreffer.


Nur 5 Minute später erzielte Aartal durch einen Sonntagsschuss die 2:1 Führung.


Unsere Mannschaft drängte auf den Ausgleich, aber das nötige Tor sollte nicht fallen. Statt dessen nutze der Gastgeber in der 82. Minute einen Abwehrfehler und holte sich das 3. Tor.


Ein schöner Spielzug über Kevin Görlich und Patric Schmitt, der Christian Mitho freispielte, führte in der 87. Minute zum 3:2 Anschlußtreffer.

 

Zum Ausgleich sollte es aber leider nicht mehr reichen. Der TSV zeigte eine sehr gute Mannschaftsleistung und das Unentschieden wäre durchaus verdient gewesen.

 

Spieler: Adrian Seidel, Frank Schmidt, Jörg Schütz, Martin Ehm, Dominic Wall, Patric Schmitt, Uwe Hörbel, Christian Mitho, David Grutza, Nico Richter, Matthias Hajenski, Kevin Görlich, Paul Sawatzky.